loading..
Schliessen
Bürgergemeinde Dornach

Bürgerrats-Sitzung vom 11. August 2020

Um die Abstandsregeln einhalten zu können, fand die Sitzung im Saal des Restaurants Schlosshof statt.


  • Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der BR-Sitzung vom 23. Juni 2020

  • Die vom Wallierhof ausgefertigte Pachtausschreibung für den Bauernhof wird besprochen; der Ammann nimmt noch eine kleine Anpassung vor und wird dann den Wallierhof beauftragen, die Ausschreibung im September vorzunehmen

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - Zukünftige Kontaktnahme der EG betreffend Wärmeverbund
    - Zeitschriften Wirtschaftsflash und ITbusiness
    - Info-Heft 2/2020 des BWSo
    - Dank Raiffeisenbank betreffend schriftliche GV mit Zustellung von Schwarzbuben-Talern
    - Info Kreisbauamt III bezüglich Sanierung oberer Teil Hochwaldstrasse im 2021
    - Erleichterte Einbürgerung
    - Schreiben Finanzdepartement betreffend Voranschlag 2021
    - Emailkorrespondenz mit Dornacher Bürgerin wegen Parkmöglichkeit Hilzensteinweg

  • Verschiedenes:
    - Sanierung Hofzufahrt "Obere Tüfleten": wurde erledigt
    - Wahlen 2021, Termine
    - Anfragen betreffend Platz bei Dammweg 2
    - Anfrage Susann Barkholdt wegen Elternkaffi im Bürgerkeller
    - Besprechung mit Amt für Denkmalpflege wegen Ruine Hilzenstein
    - Beitragsanfrage Krebsliga Solothurn
    - Die BGV vom Dezember wird coronabedingt in der Aula stattfinden (provisorisch!)
    - Für die Einbürgerungen wird aufgrund der Situation eine zusätzliche Sitzung anberaumt (Abstands- und Hygienevorschriften)
    - Die Pendenzenliste wird besprochen

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen

 

 

Bürgerrats-Sitzung vom 23. Juni 2020

Um die Abstandsregeln einhalten zu können, fand die Sitzung im Saal des Restaurants Schlosshof statt.


  • Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der BR-Sitzung vom 02. Juni 2020

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - Einladung zu "Faust"
    - Jahresbericht 2019 der Pro Senectute
    - Absperrung des Feldwegs im Ramstel Richtung Fuchsloch während der Schiessen
    - Geschäftsbericht 2019 der Lungenliga Solothurn
    - Dankschreiben von Adrian und Vreni Kuhn-Müller
    - Jahresbericht 2019 Seraphisches Liebeswerk Solothurn

  • Verschiedenes:
    - Von der Firma Ziegler AG ist noch keine Antwort eingetroffen
    - Kurze Diskussion der Wahlen 2021
    - Der Weinverkauf 2020 wird Ende August stattfinden (Coronabedingt)
    - Kontrolle Feuerlöscher Bauernhof
    - Wir senden dem Kanton unsere GO und die DGO für die Online-Ablage
    - Die Pendenzenliste wird besprochen

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen

 

 

Bürgerrats-Sitzung vom 05. Mai 2020

Um die Abstandsregeln einhalten zu können, fand die Sitzung im Mehrzweckraum der Alterssiedlung Rainpark statt.


  • Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der BR-Sitzung vom 10. März 2020

  • Der Bürgerrat sichert Carmen und Christian Wertenberg einstimmig das Bürgerrecht zu.

  • Der Bürgerrat bespricht die vom Wallierhof als Entwurf ausgearbeitete Pachtdokumentation zur Neuverpachtung des Bauernhofs ab 2024 und nimmt einige Anpassungen vor. Der Ammann wird diese einfügen und dem Wallierhof nochmals zustellen.

  • Der Bürgerrat diskutiert eine allfällige Pachtzinsreduktion beim Restaurant Schlosshof, das wegen der Corona-Situation schliessen musste. Es wird abgewartet, ob eine Lösung auf Bundesebene zustande kommt und erst dann neu beurteilt.

  • Da die BG-Versammlung vom 28.04.2020 abgesagt werden musste, wird die Rechnung 2019 erst an der Budget-Versammlung im Dezember zur Genehmigung vorgelegt; dies im Einklang mit den kantonalen Vorschriften und Informationen (u.a. Wegfall der Pflicht für zwei Versammlungen für 2020).

  • Aufgrund des Wegfalls des Banntags diskutiert der Bürgerrat verschiedene Möglichkeiten, wie man den Bürgern in anderer Art eine Freude machen könnte.

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - Der Kaufvertrag für die Hauptstrasse 11 ist eingetroffen
    - Diverse Info-Schreiben betr. Hauptstrasse 11 (IWB, Versicherungen etc.)
    - Erleichterte Einbürgerung von Gabriel Ioane Margiani
    - Info-Heft BWSo 1/2020
    - Info betr. HRM2 (Einführung wird auf 2022 verschoben)
    - Schreiben Volkswirtschaftsdepartement betr. Ausgleichszahlungen
    - Absage der Volksabstimmung vom 17. Mai 2020
    - Schreiben an den Gemeindepräsidenten wegen Studie Sportinfrastruktur Weiden
    - Verschiebung Filmpremiere "Dornach 1499"
    - Bürgerrechtsentlassung Ruetsch Yannick Daniel (Schreiben AGEM)
    - "aescher bürger"
    - Schreiben Raurica Wald AG betr. forstlichen Unterstützungsmassnahmen
    - Vertrag der GGA Arlesheim betr. Reservoir Goben ist eingetroffen

  • Verschiedenes:
    - Kontrolle der Feuerlöscher Restaurant Schlosshof
    - Zaun um Hydrant bei Dammweg 2 - zu wenig Abstand, muss korrigiert werden
    - Info über den Wahlkalender 2021
    - Weinverkauf 2020, Brennerei Zeltner steht wieder zur Verfügung
    - Augenschein beim Reservoir Goben (Abnahme) Mitte Mai
    - Buch von Caroline Chanter, Dankschreiben
    - Die Pendenzenliste wird besprochen

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen

 

 

Bürgerrats-Sitzung vom 04. Februar 2020

  • Der Bürgerrat genehmigt die Protokolle der BR-Sitzung vom 07. Januarr 2020 und der BG-Versammlung vom 09. Dezember 2019

  • Der Bürgerrat bespricht die weitere Vorgehensweise betreffend der Neuverpachtung des Bauernguts Schlosshof im Jahr 2024, der Ammann wird dazu mit dem Wallierhof Kontakt aufnehmen.
    Im Anschluss informiert Franz Wessling über die Reparaturen diverser Abwasserleitungen beim Restaurant Schlosshof und teilt mit, dass durch das Sturmtief Petra beim Oekonomiegebäude des Bauernhofs einige Ziegelschäden entstanden; die Versicherung ist informiert.

  • Der Banntag wird im gewohnten Rahmen stattfinden, die Begleitung der drei Routen ist geregelt und auf der langen Route wird wiederum ein Fachmann mitmarschieren, der viel Wissenswertes berichten wird.

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - Aktualisierungserhebung des Betriebs- und Unternehmensregisters ist erledigt
    - Kellervermietung an unimmo
    - Neuer Standort des AGEM seit 01. Februar 2020
    - Bildungsangebot sanu future learning ag
    - Solothurner Jahrbuch 2020
    - 100-Jahr-Jubiläum des SCD

  • Verschiedenes:
    - Der Erlös des Weihnachtsbaumverkaufs wird der Ludothek zugesprochen
    - Durchleitungsrecht beim Reservoir Goben für die GGA Arlesheim wird unterzeichnet
    - Der NVD darf beim Rebberg Unterburg einen Amphibien-Schutzzaun erstellen
    - Der Bürgerrat spricht dem NVD einen Betrag zum 75-Jahr-Jubiläum zu
    - Der Ammann wird eine Terminumfrage betreffend Schlussessen durchführen
    - Die Pendenzenliste wird besprochen

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen

 

 

Neujahrsapéro 2020

Am 5. Januar fand im Heimatmuseum Schwarzbubenland der traditionelle Neujahrsapéro der Bürgergemeinde statt.

Der Ammann Bernhard Meister durfte viele BürgerInnen und EinwohnerInnen sowie weitere Gäste begrüssen.
Gleichzeitig dankte er auch der Stiftung Heimatmuseum Schwarzbubenland (Hans Voegtli) für die Benützung des Museums und der Raiffeisenbank Dornach (Jürg Hürlimann) für die finanzielle Unterstützung.

Speziell erfreut war der Bürgerrat, dass der Kantonsratspräsident und somit der höchste Solothurner ebenfalls anwesend war. Ein herzlicher Dank an "unseren Dornacher" Daniel Urech - wir wünschen ihm an dieser Stelle eine erfolgreiche und erfreuliche Zeit als Präsident des Kantonsrats!

Nach der Begrüssung spielten Olga Bernasconi (Harfe) und Evgenyia Spalinger (Querflöte) einige wunderschöne Stücke, die allen Anwesenden sehr gefielen.

Beim anschliessenden Apéro Riche bot sich die Gelegenheit, auf das neue Jahr anzustossen und viele erfreuliche Gespräche zu führen.

Die Bürgergemeinde Dornach freut sich schon auf den nächsten Neujahrsapéro, der voraussichtlich am 3. Januar 2021 stattfinden wird.

Musik

Bürgerrats-Sitzung vom 03. Dezember 2019

  • Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der Sitzung vom 05. November 2019

  • Der Bürgerrat bespricht die Bürgergemeinde-Versammlung vom 09. Dezember 2019.

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - Dankeskarte von Kurt Otzenberger
    - Weihnachtsbrief Bachtelen
    - Jubiläum des Natur- und Vogelschutzvereins im 2020
    - Finanzdepartement: Verzinsung der Haupt- und Nebensteuern 2020
    - Dankschreiben der Schwarzbuebe-Jodler

  • Verschiedenes:
    - Der Weihnachtsbaumverkauf findet am 20. Dezember 2019 im Werkhof EG statt
    - Leitungsreparaturen Restaurant Schlosshof
    - Durchleitungsrecht beim Reservoir Goben für die GGA Arlesheim
    - Neujahrsapéro vom 05. Januar 2020 im Heimatmuseum
    - Landpreis Baurechtsparzelle Iseppi AG
    - Schreiben Ernst Eggenschwiler betreffend Kloster Dornach
    - Schnitzelheizung Goetheanum
    - Logo für Couverts und Briefpapier der Bürgergemeinde
    - Die Pendenzenliste wird besprochen

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen.

 

 

Schäden im Wald aufgrund der Trockenheit und Hitze des Jahres 2018

Sicher haben Sie auch schon festgestellt, dass es im Dornacher Wald viele durch Trockenheit und Hitze geschädigte Bäume hat - Sie sehen das sehr gut, wenn Sie vom Ramstel Richtung Gempenfluh schauen oder auch vom Dreikantfelsi aus.

Bitte lesen Sie dazu das angefügte Schreiben des Kantons und des BWSo.

Die Bürgergemeinde Dornach macht alle Waldbenützer darauf aufmerksam, dass das Betreten des Waldes auf eigene Gefahr erfolgt, die Bürgergemeinde kann aufgrund der speziellen Situation keinerlei Haftung übernehmen.

Selbstverständlich sind wir in Zusammenarbeit mit dem Forstbetrieb Dorneckberg daran, die Schäden nicht nur zu dokumentieren, sondern auch an den besonders gefährdeten Stellen sinnvolle Sofortmassnahmen zu treffen.

Die Bürgergemeinde Dornach dankt Ihnen für Ihr Verständnis und die Beachtung dieser Informationen.


PDF-Dokument Wald - Medienmitteilung

Bürgerrats-Sitzung vom 13. August 2019

  • Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der Sitzung vom 25. Juni 2019

  • Der Ammann hat die Gemeindeordnung überarbeitet, u.a. ist in der aktuellen Version noch die Rechnungsprüfungskommission aufgeführt, die es in der BG heute gar nicht mehr gibt. Schon vor einigen Jahren hat die Bürgergemeinde-Versammlung beschlossen, die Revision der Rechnung an eine externe Revisionsstelle zu übertragen, da aufgrund der strengen Vorschriften des Kantons eine RPK nicht mehr bestellt werden kann. Der Bürgerrat diskutiert die Änderungen, nimmt Anpassungen vor und genehmigt sie zu Handen der nächsten Bürgergemeinde-Versammlung. Der Ammann wird die neue Version zur Vorprüfung an das Amt für Gemeinden senden.

  • Der Stiftungsrat der Stiftung Heimatmuseum hat der Bürgergemeinde eine Finanzierungs-Anfrage bezüglich Dachsanierung des Museums zugestellt. Darin bittet er die Bürgergemeinde, einen Beitrag von Fr. 30'000.-- zu bewilligen. Nach kurzer Diskussion genehmigt der Bürgerrat diesen Betrag und wird ihn ins Budget 2020 aufnehmen.

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - Jahresbericht 2018 Discherheim
    - Jahresbericht 2018 Bachtelen
    - Jahresbericht 2018 Seraphisches Liebeswerk
    - Info-Heft BWSo 2/2019
    - Holzbulletin 2019
    - Auszahlung Dividende Raurica Wald AG
    - Infos über den Informellen Austausch der Dornacher Ratspräsidien
    - Schreiben des Finanzdepartements betreffend Budget 2020

  • Verschiedenes:
    - Es wird ein Termin für die nächste Sitzung der Strategiegruppe festgelegt
    - Die Liegenschafts- und Rebenkommissionen des Bürgerrats werden überprüft
    - Angebot der Dialog Verwaltungs-Data AG betreffend Umstellung auf HRM2
    - Vorschlag betreffend Biodiversität von Dieter Grass (geht in Strategiegruppe)
    - Waldzustand (Trockenheit/Hitze 2018): der Forstbetrieb ist bereits an diversen Arbeiten deswegen, am 05. Oktober 2019 findet ein Treffen der Bürger- und Einwohnerräte der Vertragsgemeinden statt, um die Situation zu analysieren und die getroffenen Massnahmen zu verfeinern
    - Die Pendenzenliste wird besprochen.

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen.

 

 

Bürgerrats-Sitzung vom 07. Mai 2019

  • Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der Sitzung vom 09. April 2019

  • Am 15./16. Juni findet bei der Pfadihütte das Einweihungsfest statt, die Bürgergemeinde wurde angefragt, ob dazu die angrenzenden Waldstücke der BG sowie die Parkplätze, die ebenfalls der BG gehören, benutzt werden dürfen. Dies wird vom Bürgerrat einstimmig befürwortet und der Ammann wird die Organisatoren entsprechend informieren.

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - Info-Heft BWSo 1/2019
    - Zeitschrift WirtschaftsFlash
    - Die Anlassbewilligung für den Banntag ist eingetroffen
    - Feier 70 Jahre Heimatmuseum
    - Auskunft des Amts für Gemeinden betreffend Veröffentlichung von Namen der eingebürgerten Personen
    - Info Wohngruppe Balance
    - Infos des Klushofs
    - Informeller Austausch der Dornacher Ratspräsidien

  • Verschiedenes:
    - Kurzer Rückblick auf die Bürgergemeinde-Versammlung vom 30. April
    - Der Bürgerweinverkauf findet am 15. Juni bei der Destillerie Zeltner AG statt und der Rat diskutiert, ob der Verkauf in Zukunft wieder durch Bürgerräte begleitet werden soll. Die Idee des Ammanns wird positiv aufgenommen
    - Umnutzung des Industriegleises in die Weiden in eine Fuss/Velo-Verbindung wird vom Bürgerrat positiv aufgenommen, der Ammann informiert die Bauverwaltung entsprechend
    - Im Restaurant Schlosshof muss die Tankrevision vorgenommen werden
    - Die Bürgergemeinde verzichtet auf das Vorkaufsrecht beim Erlach-Weg 15
    - Angebot der Pro Senectute: Zeitschrift Zeitlupe
    - Die Pendenzenliste wird besprochen.

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen.

 

 

Bürgergemeinde-Versammlung vom 30. April 2019

Die ordentliche Bürgergemeinde-Versammlung fand in der Bibliothek des Klosters Dornach statt, es waren 18 Bürgerinnen und Bürger, davon 17 stimmberechtigt, anwesend.

Als Stimmenzähler wurde Benedikt Kuhn einstimmig gewählt.


Genehmigung der Rechnung 2018
Der Ammann und der Verwalter erläuterten die Rechnung 2018 wie folgt:

36'466.70 Ertragsüberschuss bei der Gemeinderechnung

19'500.71 Ertragsüberschuss der Forstrechnung Forstbetrieb Dorneckberg

Beide Rechnungen wurden von der Bürgergemeindeversammlung einstimmig genehmigt.



Informationen
Der Ammann erinnerte die Versammlung daran, gelegentlich die Webpage www.buerger-dornach.ch anzusehen: dank dem Responsive Design kann sie auch auf mobilen Endgeräten wie Smartphones ohne lästiges Scrollen angesehen werden.

Über den Forstbetrieb berichtete der Ammann, dass der Vorstand plant, auf dem Dach des Werkhofs eine Photovoltaik-Anlage zu installieren.
Des weiteren wurde durch den Förster und die Verwaltung ein Investitionsplan der kommenden Jahre erstellt, sodass auf eine Blick ersichtlich ist, welche Maschinen und Geräte ersetzt werden müssen.
Auch die Möglichkeit für den Verkauf von CO2-Zertifikaten wird im Forstbetrieb geprüft (zusammen mit dem BWSo).



Verschiedenes
Dieses Jahr findet der Banntag am 30. Mai statt (Auffahrt), es wird wieder die drei gewohnten Routen mit Zielpunkt Festhalle Schlosshof geben. Die Bannroute (Start Nepomukplatz um 11.00 Uhr) wird durch den Revierförster Roger Zimmermann begleitet. Die Festbeiz wird wiederum durch den Musikverein Concordia betreut.

Der Weinverkauf wird am 15. Juni 2019 in den Räumlichkeiten der Destillerie Zeltner AG stattfinden. Der Bestelltalon wird rechtzeitig im Wochenblatt publiziert.

Klaus Rodeck möchte, dass bei der Versammlung jeweils eine Liste mit den Namen der im Verlauf des Jahres eingebürgerten Personen abgegeben wird. Der Ammann klärt mit dem Amt für Gemeinden ab, ob dies gemacht werden darf, ohne den Datenschutz zu verletzen.

Valentin Kuhn erkundigt sich nach dem Stand der Visualisierung der Bürgergemeinde-Parzellen auf Gemeindegebiet - der Ammann ist daran.

Valentin Kuhn erwähnt, dass der Dornacher Anerkennungspreis nach der letzten Gemeindeversammlung erst gegen 00.30 Uhr abgegeben wurde, das sei nicht gut. Er schlägt vor, dass man diesen Preis beispielsweise anlässlich des Neujahrsapéros der Bürgergemeinde abgeben könnte. Der Bürgerrat wird diesen Vorschlags behandeln.


Zum Schluss dankt der Ammann dem Bürgerrat und den Beamten sowie dem Stimmenzähler, lädt alle Anwesenden zu dem traditionellen Schlummertrunk ein und beendet den offiziellen Teil der Versammlung.
 

Bürgerrats-Sitzung vom 09. April 2019

  • Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der Sitzung vom 19. März 2019

  • Die Bürgergemeinde hat das Angebot erhalten, eine Liegenschaft in Oberdornach zu übernehmen. Der Bürgerrat begrüsst das Angebot, wird eine Schätzung des Preises veranlassen und Ideen für ein Projekt entwickeln.

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - Volkswirtschaftsdepartement: Ausgleichszahlungen 2019
    - Amt für Gemeinden: Infos über Einbürgerungsverfahren
    - Zeitschrift "Die Schweizer Bürgergemeinde"
    - Zeitschrift "ITbusiness"

  • Verschiedenes:
    - Der Ammann nimmt Kontakt auf mit dem Klushof wegen Weindegustation und -verkauf.
    - Der Banntag an der Auffahrt, 30. Mai 2019, wird im gewohnten Rahmen stattfinden: drei Wanderrouten mit Ziel Festhalle Schlosshof, der Musikverein Concordia führt wiederum die Festbeiz.
    - Die Bürgergemeinde wird das Swiss Carving Open nicht finanziell unterstützen.
    - Der Bürgerrat bespricht Reparaturen im Restaurant Schlosshof und nimmt Kenntnis von bereits ausgeführten Arbeiten.
    - Die Pendenzenliste wird besprochen.

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen.

 

 

Bürgerrats-Sitzung vom 05. Februar 2019

  • Der Bürgerrat genehmigt die Protokolle der Sitzung vom 08. Januar 2019 und der Bürgergemeinde-Versammlung vom 10. Dezember 2018

  • Eine Anfrage des Altersheims Wollmatt wird diskutiert, die Bürgergemeinde wird nicht darauf eingehen.

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - Dankschreiben Paul Altenbach
    - Besuch zum 80sten bei Bernhard Walliser
    - Konzept Bea Asper[
    - Dankschreiben des Stärnestrooss-Teams
    - Baubewilligung Maschendrahtzaun und Stellriemen beim Dammweg 2/list]

    [list]Verschiedenes:
    - Die Anfrage des kath. Pfarramtes betreffend Silja Walter wird abgelehnt.
    - Die Reservation des Bürgerkellers (STWEG Brunngasse) am 03.04.2019 wird genehmigt.
    - Betreffend Wartungsschächte bei den Leitungen des Reservoirs Goben warten wir auf Bescheid der Bauherrschaft.
    - Betreffend Bäume auf Pachtland wird der Ammann mit dem Förster Kontakt aufnehmen.
    - Die Bürgergemeinde bezahlt die Zaunpfähle für Paul Walliser.
    - Das Jahresessen des Bürgerrates wird im Mai 2019 stattfinden.
    - Von Francis De Andrade sind neue Unterlagen zum 3D-Film über Dornach eingetroffen.
    - Einladung des Neuen Theaters Dornach.
    - Die Pendenzenliste wird besprochen.

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen.

 

 

Neujahrsapéro 2019

Am Sonntag, 06. Januar 2019 fand ab 11 Uhr der bereits traditionelle Neujahrsapéro der Bürgergemeinde im Heimatmuseum Dornach statt.

An dieser Stelle danken wir herzlich

  • der Stiftung Heimatmuseum Schwarzbubenland, dass wir die schöne alte Kirche "in Beschlag nehmen" durften
wie auch

  • der Raiffeisenbank Dornach, die den Anlass wie in den vergangenen Jahren finanziell unterstützte

Gegen 11 Uhr trafen die Gäste ein und nach einer kurzen Begrüssung durch den Ammann wurde der Apéro durch Olga Bernasconi (Harfe) und Evgenyia Spalinger (Querflöte) musikalisch eröffnet.

Anschliessend genossen die Anwesenden den durch die Bürgergemeinde offerierten Apéro Riche und hatten Gelegenheit zu angeregten Gesprächen.

Die feinen Häppchen wurden wie schon die letzten Jahre durch die beiden lokalen Geschäfte Metzgerei Mathis Fleisch & Feinkost (Remo Mathis) und Milchhüsli (Michi Röösli) geliefert und fanden allseits grossen Anklang.

Der Ammann durfte noch während des Apéros viele lobende und wohlwollende Kommentare von Gästen entgegennehmen.

Die Bürgergemeinde dankt allen Mitwirkenden und Gästen und freut sich schon jetzt auf den Neujahrsapéro 2020, der am 05. Januar 2020 stattfinden wird!

Bürgergemeinde-Versammlung vom 10. Dezember 2018

Die ordentliche Bürgergemeinde-Versammlung fand im Restaurant Schlosshof statt, es waren 34 Bürgerinnen und Bürger, davon 33 stimmberechtigt, anwesend.



1. Stimmenzähler
Als Stimmenzähler wurde Oliver Otzenberger einstimmig gewählt.


2. Nachtragskredit, Pos. 060.314.00 «Baulicher Unterhalt Dammweg 2»

Wie Sie wissen, haben wir das nicht mehr sanierungsfähige Haus Dammweg 2 abgerissen. Im Budget hatten wir für diesen Abriss einen Betrag von 70'000.00 vorgesehen. Bei der Ausführung der Arbeiten sind aber zusätzliche Kosten entstanden, der gesamte für diesen Budgetposten verwendete Betrag ist 108'092.54, also eine Überschreitung des Budgets um 38'092.54.
Sicher ist Ihnen bekannt, dass die Besitzerin des angebauten Hauses Dammweg 4, Frau Doss, einen schweren Verlust hinnehmen musste, Ihr Mann ist verstorben. Um Frau Doss nicht noch mehr zu belasten, haben wir uns entschlossen, die durch den Abriss unseres Hauses entstehende neue Fassade auf Kosten der Bürgergemeinde isolieren zu lassen. Mit allen dazu benötigten Arbeiten waren dies Kosten von 14'979.20. Dazu wollten wir das Gelände nicht einfach so lassen, wie es nach dem Abbruch war, sondern haben auch die kontaminierte Erde entsorgen lassen, wozu auch Analysen nötig waren. Zusätzlich mussten auch alle Leitungen kassiert werden. Diese Kosten betragen insgesamt 10'149.44. Dann haben wir noch einen Zaun rund um das Grundstück erstellen lassen und mussten auch eine Neuvermessung des Grundstücks machen, das kostete nochmals 11'631.80. Somit bleibt noch ein Restbetrag von 1'332.10, dieser betrifft kleine Posten wie Bauversicherung, Wasser und GGA. Dank der Bemühungen von Franz Wessling konnten wir von der Versicherung noch eine Zahlung von 1'983.20 erwirken, dies betrifft einen beim Abriss entstandenen Leitungsschaden.
In der Folge haben wir mit Frau Doss eine Vereinbarung abgeschlossen, dass sie das Gelände kostenfrei benützen darf, wobei sie einen Nachweis erbringen musste (und das auch tat), dass das Grundstück für allfällige Personen- oder Sachschäden durch sie versichert ist. Und natürlich auch, dass sie keine baulichen Veränderungen vornehmen darf und für Pflege und Sauberkeit verantwortlich ist. Auf diese Weise kann die Bürgergemeinde der vom Schicksal hart getroffenen Frau Doss entgegen kommen und Hilfe leisten.

Der Nachtragskredit von Fr. 38'092.54 wurde von der Versammlung einstimmig genehmigt.



3. Genehmigung des Budgets 2019

Auch beim Voranschlag für das Jahr 2019 hat der Bürgerrat versucht, ein möglichst genaues Budget für das kommende Jahr auszuarbeiten.

Gemeinderechnung

Der veranschlagte Ertragsüberschuss beläuft sich auf CHF 90’275.00. Die Abschreibungen betragen total CHF 52’500.00. Der für 2019 budgetierte „Erfolg ohne Abschreibungen“ beträgt CHF 142’775.00.


Forstrechnung

Die Forstrechnung rechnet mit einem Aufwandüberschuss von CHF 29’160.00, diese Zahl kann sich aber noch ändern, da die Einnahmen aus dem Wald naturgemäss vom jeweiligen Holzpreis und der verkauften Menge und Art des Holzes abhängen. Ein weiterer sehr schwieriger Faktor zum Budgetieren sind übrige Einnahmen, wie z.B. aus dem Friedwald, hier lassen sich verständlicherweise keine verlässlichen Zahlen vorhersagen. Das Ergebnis der Forstrechnung wird auch beeinflusst durch eine Abschreibung von CHF 4‘000.00 (Forstwerkhof). Und es ist natürlich wie jedes Jahr zu berücksichtigen, dass der Forstbetrieb auf guten Wegen ist und wir deshalb auch mit Einnahmen rechnen dürfen, diese werden aber wie immer erst in der Rechnung 2019 ersichtlich sein. Da wir die Höhe der Einnahmen nicht kennen, können wir jeweils nur den Aufwand, nicht aber den Ertrag budgetieren. Das Resultat werden Sie dann anlässlich der Bürgergemeinde-Versammlung nächsten April sehen.

Anschliessend erläuterte der Verwalter Hansruedi Götz die einzelnen Positionen und beantwortete einige Fragen.

Das Budget 2019 wurde von der Versammlung einstimmig genehmigt.



4. Informationen

Neujahrsapéro 2019
Wir Sie wissen, hat die Bürgergemeinde die Ausrichtung des Neujahrsapéros übernommen; dies v.a. darum, weil dieser Apéro in der Bevölkerung sehr gut aufgenommen wurde und einen grossen Anklang fand. Wie dieses Jahr wird sich auch die Raiffeisenbank an den Kosten beteiligen, an dieser Stelle herzlichen Dank! Wir werden uns um die Organisation kümmern und bitte Sie schon jetzt, sich das Datum vom Sonntag, 06. Januar 2019 zu notieren: ab 11 Uhr wird im Heimatmuseum der Neujahrsapéro stattfinden und wir werden dies auch entsprechend im Wochenblatt publizieren. Bitte beachten Sie, dass der musikalische Beitrag gleich zu Beginn nach der Begrüssung geplant ist. Dies ist eine gute Gelegenheit, die Bürgergemeinde zu präsentieren und Oberdornach wieder zu etwas mehr Leben zu verhelfen. Es ist für uns als Bürgergemeinde selbstverständlich, für die Lieferung der Esswaren nur Dornacher Geschäfte zu berücksichtigen, namentlich das Milchhüsli von Michi Röösli und die Metzgerei von Remo Mathis.


Land der Bürgergemeinde
An einer der letzten Versammlungen wurde ich gefragt, ob man alle Grundstücke im Eigentum der Bürgergemeinde in einem Übersichtsplan darstellen kann. Meine Abklärungen haben ergeben, dass dies momentan noch nicht möglich ist. Der Kanton hat wohl ein solches Projekt in Arbeit, aber es dürfte noch einige Zeit dauern, bis dieses zur allgemeinen Anwendung kommt. Also kann man nach wie vor die Grundstücke nur einzeln anzeigen lassen, eine Möglichkeit wäre, die Grundstücke in einem vorher ausgedruckten Gesamtplan zu markieren. Ich werde einen solchen Plan anfordern (wir haben zwar im Bürgerhaus einen alten Zonenplan, aber darauf sind die GB-Nummern teilweise nicht mehr zweifelsfrei lesbar) und darauf die einzelnen BG-Grundstücke eintragen, damit wir mal einen Überblick haben.


Bauernhof
Wie Sie wissen, ist die Bürgergemeinde aufgrund des Schlosshof-Reglements verpflichtet, den Schlosshof derart zu erhalten, dass er einer Bauernfamilie ein Einkommen ermöglicht. Sie wissen auch, dass das bestehende Oekonomiegebäude in die Jahre gekommen ist, weshalb wir im Jahr 2015 durch den Wallierhof Solothurn ein Betriebskonzept erarbeiten liessen. Gemäss diesem Konzept ist sowohl eine Milchvieh- wie auch Mutterkuhhaltung möglich. Beides erfordert aber bei einer Neuverpachtung eine Anpassung des Stallgebäudes an die geltenden Vorschriften. Im Betriebskonzept ist deshalb ein Neubau des Gebäudes an einem leicht verschobenen Standort, grob gesagt vom heutigen Standort in Richtung Arlesheim, vorgeschlagen. Damit der Bürgerrat weiss, ob ein solches Projekt möglich und mit welchen Kosten zu rechnen ist, haben wir den Leiter des Wallierhofs um Adressen von Büros gebeten, die ein solches Projekt von A-Z durchziehen können, also vom Vorprojekt über die Planung bis zur Ausführung und Übergabe. Wir erhielten drei Vorschläge, die ich dann mit der entsprechenden Anfrage anschrieb. Eines der Büros ist etwas anders ausgerichtet (für private, nicht öffentliche Auftraggeber) und hat deshalb abgesagt. Mit den anderen beiden Büros, nämlich der DeLaval und der GLB Oberaargau habe ich je eine Besprechung und Besichtigung durchgeführt und vor ein paar Tagen habe ich die entsprechenden Unterlagen erhalten. Der Bürgerrat wird diese nun durcharbeiten und sich dann für einen der beiden Anbieter entscheiden. Ich habe vor, an einer der nächsten Bürgergemeinde-Versammlungen darüber zu informieren und auch über den Plan abstimmen zu lassen. Im Moment sind wir noch nicht mal am Vorprojekt und die Kosten für die Erstellung eines Vorprojekts mit Kostenschätzung für das Gesamtprojekt liegen in der finanziellen Kompetenz des Bürgerrates. Sobald diese Kostenschätzung vorliegt, werde ich sie der Bürgergemeinde-Versammlung zur Stellungnahme und Abstimmung unterbreiten.


5. Verschiedenes

Strategie der Bürgergemeinde
An einer der letzten Versammlungen wurde der Bürgerrat gefragt, wie seine Strategie für die Zukunft der Bürgergemeinde sei. Unterdessen hat eine Strategiegruppe ein Leitbild erstellt, das Sie ab morgen auf der Webpage der Bürgergemeinde ansehen können. Selbstverständlich ist dieses Leitbild sehr allgemein formuliert, um einen möglichst grossen Handlungsspielraum zu ermöglichen. Nun wird sich eine Kommission, bestehend aus Iris Beile, Walter Hauck, Hansruedi Götz und mir damit befassen, die strategischen Massnahmen aufgrund dieses Leitbilds zu entwickeln. Wir werden je nach Thema auch externe Personen zu einzelnen Sitzungen dieser Kommission einladen – eine Sicht aus einem anderen Blickwinkel ist sehr oft zielführend. Sobald diese Arbeit abgeschlossen ist, werden wir die Strategie für eine Bürgergemeinde-Versammlung traktandieren, dort vorstellen und zur Diskussion und Abstimmung stellen. Möchte jemand einen Kommentar abgeben?

Weihnachtsbaumverkauf
Kürzlich hat jeder Bürgerhaushalt ein Schreiben erhalten, in dem auf die heutige Versammlung und den Weihnachtsbaumverkauf hingewiesen wird. Dieser Verkauf wird wiederum an einem Abend stattfinden, nämlich am Freitag, 21. Dezember 2018 zwischen 19.00 und 19.30 Uhr auf dem Areal des Werkhofs der Einwohnergemeinde, Eingang vom Parkplatz Kreuzweg. Ich teile Ihnen mit, dass der Zugang auch dieses Jahr ausschliesslich vom Parkplatz Kreuzweg möglich sein wird. Bitte beachten Sie, dass wie immer vor 19.00 Uhr keine Bäume abgegeben werden und deshalb das Eingangstor bis dann auch geschlossen bleibt. Die Bäume werden wiederum für einen symbolischen Betrag von CHF 5.00 verkauft und den Erlös wird der Bürgerrat einem gemeinnützigen Zweck zukommen lassen. In dem erwähnten Brief befindet sich ein Anmeldetalon; wer diesen noch nicht ausgefüllt hat, soll es bitte noch tun und den Talon dann unserer Bürgerschreiberin Barbara Voegtli zusenden (die Adresse ist im Schreiben erwähnt).


Banntag
Auch dieses Jahr führen wir den Banntag durch, er findet im gewohnten Rahmen statt, also mit Wanderrouten ab Nepomukplatz, Feuerwehrmagazin und Gempen bis zur Festhalle Schlosshof. Die Festwirtschaft wird wieder durch den Musikverein Concordia betreut. Notieren Sie sich bitte das Datum der Auffahrt: der Banntag 2019 wird stattfinden am Auffahrts-Donnerstag, 30. Mai. Bitte beachten Sie auch die Publikationen in unserem amtlichen Publikationsorgan, dem Wochenblatt. Um etwas möchte ich Sie bitten: wir suchen nach wie vor Leute, die bereit sind, die Wanderrouten anzuführen, auf meine letztjährige Anfrage habe ich leider keine einzige Meldung erhalten. Sie kennen die Routen - falls also jemand bereit ist, eine dieser Routen als «Wanderleiter» anzuführen, melden Sie sich bitte bei mir oder einem Bürgerrat / Bürgerrätin.

Einbürgerungen

Wie Sie wissen, ist eine der Hauptaufgaben der Bürgergemeinden in der Schweiz das Einbürgerungswesen. Deshalb beschliesse ich meine Ausführungen wie immer mit etwas Statistik.
Im Verlaufe des Jahres 2018 haben wir 21 Personen eingebürgert. Die Aufteilung dieser Personen auf die Herkunftsländer ist wie folgt:

Deutschland 5
Sri Lanka 3
Irak 1
Frankreich 1
Ungarn 1
Portugal 3
Afghanistan 3
Schweizer 4 (waren schon SO Kantonsbürger)

Zum Schluss wie immer noch ein Wort zum Bürgerrat und den Bürgerbeamten. Im Verlaufe des Jahres haben wir viele Sitzungen im Rat, die Kommissionen des Bürgerrates bereiten vieles vor, das dann beschlussfertig präsentiert werden kann. Ich danke allen Bürgerräten für die ausgezeichnete Mitarbeit in unserer Bürgergemeinde und natürlich gebührt ein ebenso grosser Dank den Beamten, nämlich der Bürgerschreiberin Barbara Voegtli und dem Verwalter Hansruedi Götz, die im Hintergrund viel Arbeit leisten und uns im Rat eine speditive und fundierte Arbeit ermöglichen. Neben dieser Danksagung darf ich Euch Bürgerräten und der Beamtin und dem Beamten auch sagen, dass ich mich auf unsere weitere Zusammenarbeit sehr freue und sicher bin, dass wir zusammen die Bürgergemeinde auch in Zukunft auf dem guten Weg halten werden.

Auch dem Schlosswirt Urs Schindler danke ich herzlich für die Zurverfügungstellung des Restaurants und den Transportdienst!

Ich wünsche Ihnen allen eine besinnliche und schöne Festtagszeit, einen guten Übergang ins Neue Jahr und im 2019 alles Gute, viel Glück und Gesundheit.

Nun lade ich Sie gerne ein, noch etwas hierzubleiben und den bereits traditionellen Schlummertrunk hier im Restaurant Schlosshof zu geniessen.

Ich danke Ihnen allen für Ihre Aufmerksamkeit und erkläre diese ordentliche Bürgergemeinde-Versammlung für beendet.
 

 

 

Bürgerrats-Sitzung vom 04. Dezember 2018

  • Einbürgerungen: zu Beginn stellt der Ammann die Beamten und den Bürgerrat vor und skizziert darauf die Aufgaben und Tätigkeiten der Bürgergemeinde. Darauf stellt sich die anwesende Kandidatin vor und beantwortet einige Fragen. Die anschliessende Abstimmung im Bürgerrat ergibt, dass folgenden Personen das Bürgerrecht von Dornach zugesichert wird:
    Abou Neweir Ribes, italienische Staatsangehörige
    Vincent Yannick Nicolas, CH-Bürger aus Vully-les-Lacs

  • Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der Sitzung vom 06. November 2018

  • Das Budget 2019 und die BG-Versammlung vom kommenden Montag werden kurz besprochen.

  • Der Ammann verteilt das durch die Strategiegruppe erstellte Leitbild der Bürgergemeinde Dornach und wird darüber an der BGV informieren

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - Mitteilungen Hintermann & Weber
    - Dank der Altmeister der Talzünfte
    - Vereinbarung betreffend Dammweg 2
    - Treffen mit der Erbengemeinschaft Gasser Alois
    - Infos aus dem Forstbetrieb
    - Darlehensvertrag mit dem Hüttenverein

  • Verschiedenes:
    - Die im Januar vorzunehmenden Reparaturen in der Küche werden besprochen
    - Der Ammann informiert über die Abklärungen betreffend Bauerngut Schlosshof, auch darüber wird er an der BGV informieren

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen.

 

 

Bürgerrats-Sitzung vom 08. Mai 2018

  • Der Bürgerrat genehmigt die Protokolle der Sitzungen vom 10. April und 08. Mai 2018

  • Der Ammann informiert, dass auf dem zukünftigen Bauplatz des Reservoirs Goben eine Besichtigung und Besprechung mit der Gemeinde (Hr. Etterlin) und dem Pächter Paul Walliser stattgefunden hat. Dabei wurde Hr. Walliser über den Bau, den Standort der Aushub-Deponie sowie den Zeitplan und die Entschädigung für seinen Erwerbsausfall informiert.

  • Franz Wessling informiert den Bürgerrat über den Rückbau des Hauses am Dammweg 2 und der Rat diskutiert diverse Vorschläge betreffend Arealgestaltung und Zaun. Anschliessend wird der Antrag von Frau Doss besprochen, die gerne einen Meter entlang der Grenze ihres Grundstücks von der Bürgergemeinde kaufen möchte. Der Bürgerrat ist sich nach der Diskussion einig, dass die Bürgergemeinde kein Land verkaufen will. Aber bezüglich einer Mauer, die etwas in des BG-Grundstück ragt, wird die Bürgergemeinde Frau Doss entgegenkommen.

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - RR-Beschluss betreffend Kantonsbeiträge an Forstreviere
    - Mobilfunkanlage Weidenstrasse (kommt nicht zustande)

  • Verschiedenes:
    - Der Bürgerrat ist dafür, auch nächstes Jahr wieder den beliebten Neujahrsapéro im Heimatmuseum durchzuführen.
    - Für die Begleitung der Banntagsroute durch Felix Gebhardt wird die Bürgergemeinde dem Natur- und Vogelschutzverein CHF 600.-- spenden (für dieses und letztes Jahr).
    - Am 20. Juni wird die Generalversammlung der Raurica Wald AG stattfinden - Walter Hauck wird die Bürgergemeinde vertreten.
    - Die Pendenzenliste wird besprochen

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen.

 

 

Bürgergemeinde-Versammlung vom 24. April 2018

Die ordentliche Bürgergemeinde-Versammlung fand in der Bibliothek des Klosters Dornach statt, es waren 18 Bürgerinnen und Bürger, davon 17 stimmberechtigt, anwesend.

Als Stimmenzähler wurde Franz Wessling einstimmig gewählt.


Genehmigung der Rechnung 2017
Zuerst genehmigte die Versammlung zwei Nachtragskredite: einerseits CHF 29'294.20 betreffend den baulichen Unterhalt im Restaurant Schlosshof (Umbau Gartenbuffet, Geschirrspülmaschine), andererseits CHF 40'229.25 betreffend den baulichen Unterhalt Festhalle Schlosshof (Holzerei Umgebung, Gerüste, Dachsanierung).
Die Nachtragskredite werden mit 16 Ja (eine Enthaltung) genehmigt.

Anschliessend erläuterten der Ammann und der Verwalter die Rechnung 2017 wie folgt:

21'221.44 Ertragsüberschuss bei der Gemeinderechnung

11'260.92 Ertragsüberschuss der Forstrechnung Forstbetrieb Dorneckberg

Beide Rechnungen wurde von der Bürgergemeindeversammlung einstimmig genehmigt.

Informationen
Der Ammann teilte der Versammlung das Datum des Weinverkaufs mit (05. Mai 2018 bei der Zeltner Destillerie AG), informierte über den Ablauf des diesjährigen Banntags com 10. Mai 2018 und machte darauf aufmerksam, dass die Webpage der Bürgergemeinde nun auch mit mobilen Geräten wie Smartphones, Tablets o.ä. komfortabel angesehen werden kann.

Einbürgerungsreglement
Bisher waren die Einbürgerungen nur in der Gemeindeordnung und auch nur insoweit geregelt, dass der Bürgerrat dazu die Kompetenz hat.
Nun wurde ein Einbürgerungsreglement nach der kantonalen Vorlage erstellt, durch das Amt für Gemeinden ist bereits eine Vorprüfung erfolgt. Der Ammann geht das Reglement durch und beantwortet anschliessend einige Fragen aus der Versammlung.
Die Abstimmung ergibt, dass die Versammlung dem Reglement mit 15 Ja und zwei Enthaltungen zustimmt.

Zum Schluss dankt der Ammann dem Bürgerrat und den Beamten sowie dem Stimmenzähler, lädt alle Anwesenden zu dem traditionellen Schlummertrunk ein und beendet den offiziellen Teil der Versammlung.
 

Bürgerrats-Sitzung vom 06. März 2018

  • Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der Sitzung vom 06. Februar 2018

  • Der Verwalter stellt die revidierte Rechnung 2017 der Bürgergemeinde vor und nach Beantwortung einiger Fragen genehmigt der Rat die Rechnung zu Handen der Bürgergemeinde-Versammlung vom 24. April 2018.

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - Leitfaden Gemeindereglemente des Amts für Gemeinden
    - Dankschreiben von Frau Aileen Niessen
    - Ausschreibung Sozialpreis des Kantons Solothurn 2018
    - Der Kaufvertrag "Land Gigersloch" wurde unterzeichnet

  • Verschiedenes:
    - Der Bürgerrat bespricht die Versicherung der Store beim Restaurant Schlosshof; der Verwalter klärt ab, ob die Store nun in der BG-Versicherung gedeckt ist.
    - Der Bürgerwein-Verkauf findet am 05. Mai 2018 wiederum bei der Zeltner Destillerie AG statt.
    - Ein Gesuch um Betriebsbeiträge für neuestheater.ch wird vorgestellt und der Bürgerrat wird es anlässlich der Ausarbeitung des Budget 2019 behandeln.
    - Der Amman stellt den Mietvertrag bestreffend Festhalle vor und wird sich um die Unterzeichnung kümmern. Ebenso wird er eine Begehung des Geländes mit den Pächtern vornehmen.
    - Die Pendenzenliste wird besprochen

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen.

 

 

Bürgerrats-Sitzung vom 06. Februar 2018

  • Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der Sitzung vom 09. Januar 2018

  • Der Bürgerrat behandelt einen Schadenfall betreffend Store im Restaurant Schlosshof und beschliesst eine anteilmässige Beteiligung, falls keine Versicherung den Schaden übernimmt.

  • Der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über die letzte Sitzung des Stiftungsrats Kloster Dornach, das geplante Kulturprogramm und erläutert kurz das Organigramm des gesamten Betriebs.

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - HRM2-Anlass in Solothurn
    - Sturmschaden beim Gobenweg, ein Baum ist in einen Garten gestürzt und muss auf Kosten der Bürgergemeinde entfernt werden
    - Erleichterte Einbürgerung Antje Krüger
    - Unterzeichnungstermin bezüglich Übernahme Festhalle
    - Reservationen für die BG-Versammlungen 2018 sind erledigt
    - Mietvertrag Festhalle: ist auf der Zielgerade

  • Verschiedenes:
    - Der Bürgerrat diskutiert die Rechnung betreffend die Weihnachtsbäume: die Bürgergemeinde finanziert viele Bäume, so für: Rainpark, Kath. Kirche, Ref. Kirche, Kloster, Schlosshof, Schulhaus Brühl, Weihnachtsmarkt.
    - Der Erlös des Weihnachtsbaumverkaufs wird aufgerundet auf CHF 1'000.-- und an das ref. und kath. Pfarramt für das "Konzert 2018" (Jugendförderung) überwiesen.
    - Der Bürgerrat diskutiert Ort und Termin für Schlussessen (mit Ehrungen) und BR-Ausflug 2018.
    - Die Pendenzenliste wird besprochen

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen.

 

 

Bürgerrats-Sitzung vom 09. Januar 2018

  • Einbürgerungen: zu Beginn stellt der Ammann die Beamten und den Bürgerrat vor und skizziert darauf die Aufgaben und Tätigkeiten der Bürgergemeinde. Darauf stellen sich die anwesenden Kandidatinnen und Kandidaten vor und beantworten einige Fragen. Die anschliessende Abstimmung im Bürgerrat ergibt, dass folgenden Personen das Bürgerrecht von Dornach zugesichert wird:
    Arulchchelvam Enoryan und Junija, Sri Lanka
    Peter Christian Johannes, Deutschland
    Koopmans Fontein Elrieke Sophia, Niederlande
    Shahbazi Farsid, Iran

  • Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der Sitzung vom 05. Dezember 2017 und der Bürgergemeinde-Versammlung vom 11. Dezember 2017

  • Der Baurechtsvertrag betreffend das Reservoir Goben liegt im Entwurf vor. Vorgängig haben der Ammann und der Verwalter den Vertrag durchgesehen und schlagen einige Änderungen und Ergänzungen vor. Diese werden im Rat diskutiert und gutgeheissen. Der Ammann wird die Einwohnergemeinde entsprechend informieren.

  • Für die Betriebskommission des Forstbetriebs (neu ab 2018: Vorstand) wählt der Bürgerrat für die neue Amtsperiode die folgenden Vertreter:
    - Bernhard Meister
    - Werner Umher
    - Walter Hauck (Suppleant)

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - Entschuldigung BGV und Festtagswünsche von Frau Lotte Poppelbaum
    - Festtagswünsche der Raurica Wald AG, sowie der Firmen von Eric Rey und Fritz Jutzi
    - Dankschreiben des Stärnestrooss-Teams (Weihnachtsmarkt)
    - Dank des Gewerbevereins für die Unterstützung des Seniorenausflugs 2017
    - Entwurf eines Einbürgerungsreglements

  • Verschiedenes:
    - An der parkplatzseitigen Fassade des Bürgerhauses hat es erneut Verschmutzungen (wir werden dies beobachten) und da die Läden bei Wind nicht gut fixiert bleiben, werden die Rückhalter neu eingestellt.
    - Der Bürgerrat diskutiert bezüglich Publikation der Traktanden der Bürgergemeinde-Versammlungen: diese werden wie bisher vorgängig zwei Mal im Wochenblatt publiziert und zusätzlich auf die Homepage der BG geschaltet.
    - Der Neujahrsapéro war wiederum ein sehr erfreulicher Anlass, wir werden nächstes Jahr etwas weniger Ess- und Trinkbares bereitstellen, da es auch dieses Mal Reste gab.
    - Beim Areal Ziegler wurde durch einen Lastwagen eine Absperrstange beschädigt. Der Ammann stellte nach Rückfragen fest, dass weder die Bürgergemeinde, noch die Einwohnergemeinde dadurch geschädigt wurde. Er informierte die Polizei entsprechend.
    - Die Pendenzenliste wird besprochen

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen.

 

 


JPG Bild-Datei Artikel im Wochenblatt vom 11. Januar 2018

Bürgergemeinde-Versammlung vom 11. Dezember 2017

Die ordentliche Bürgergemeinde-Versammlung fand im Restaurant Schlosshof statt, es waren 33 Bürgerinnen und Bürger, davon 32 stimmberechtigt, anwesend.

Als Stimmenzählerin wurde Gaby Zeltner einstimmig gewählt.


Voranschlag 2018
Der veranschlagte Ertragsüberschuss der Gemeinderechnung beläuft sich auf CHF 30'430.00, im Gesamten werden Abschreibungen von CHF 73'295.00 vorgenommen, sodass der Erfolg ohne Abschreibungen CHF 103'725.00 beträgt.

Der Ammann weist speziell darauf hin, dass der Baurechtszins Quidum leicht höher ausfallen wird, da die vertraglich vorgesehene Neuschätzung des Landpreises vorgenommen wurde. Zur Berechnung des Baurechtszinses kam dieselbe Formel zur Anwendung, die auch bei der Erstellung des Vertrages verwendet wurde. Die Bürgergemeinde will im Quidum Wohnraum zu einem günstigen Preis anbieten, an diesem Grundsatz wird festgehalten.
Die zweite Information betrifft ein Darlehen der Bürgergemeinde an den Hüttenverein St. Mauritius für die Sanierung des Pfadiheims. Der Bürgerrat hat beschlossen, dieses Projekt mit CHF 60'000.00 zu unterstützen. Der Bürgerrat wird jedes Jahr über die Höhe der Amortisation unterscheiden, im Budget 2018 beträgt diese Amortisation CHF 6'000.00. Diesen Weg eines Darlehens hat der Bürgerrat gewählt, um die Bürgergemeinde für den Fall einer Auflösung des Hüttenvereins abzusichern.

Bei der Forstrechnung ist eine Budgetierung schwierig, da wir lediglich die Ausgaben im Voraus kennen - die zu erwartenden Einnahmen erscheinen dann erst in der Rechnung 2017, die im kommenden April an der BGV präsentiert wird. Deshalb ist im Budget 2018 ein Aufwandüberschuss von CHF 29'160.00 ausgewiesen, der auch eine Abschreibung von CHF 4'000.00 auf den Forstwerkhof enthält.

Nach den Detailerläuterungen durch den Verwalter Hansruedi Götz wird das Budget 2018 (enthaltend die Gemeinde- und die Forstrechnung) einstimmig genehmigt.


Neuer Vertrag Forstbetrieb Dorneckberg
Der Ammann erläutert der Versammlung die per 2007 erfolgte Neuausrichtung des Forstbetriebs, die eine Vereinfachung der Rechnungslegung und eine allgemein effizientere Arbeit ermöglichte. Da der Kanton Solothurn verlangt, dass von Bürgergemeinden erstellte Forstbetriebe nicht mit einem privatrechtlichen, sondern mit einem öffentlich-rechtlichen Vertrag geregelt werden müssen, hat die Betriebskommission nach Rücksprache mit dem Amt für Wald, Jagd und Fischerei und dem BWSo (Bürgergemeinde- und Waldeigentümerverband des Kantons Solothurn) entschieden, dass neu ein Vertrag über ein öffentlich-rechtliches Unternehmen zur Anwendung kommen soll. Die Betriebskommission hat den Vertrag aufgrund einer Vorlage des Kantons auf den Forstbetrieb Dorneckberg angepasst und in mehreren Sitzungen diskutiert und ergänzt. Anschliessend ging der neue Vertrag zur Vernehmlassung an den Kanton und nach den kleinen Anpassungen dann an die Bürger- und Gemeinderäte der Partnergemeinden Dornach, Gempen, Hochwald und Nuglar-St. Pantaleon. Die Räte haben den neuen Vertrag alle genehmigt und nun ist es gemäss Gemeindeordnung die Aufgabe der BG-Versammlung, diesen Vertrag zu genehmigen. Der Antrag des Bürgerrates, den neuen Vertrag zu genehmigen, wird von der Versammlung mit einer Gegenstimme genehmigt.


Informationen
Der Ammann weist darauf hin, dass die Bürgergemeinde am 07. Januar wiederum den schon traditionellen Neujahrsapéro im Heimatmuseum durchführen wird.

Das Reservoir Goben ist auf guten Wegen; der Bürgerrat hat kürzlich den Entwurf des Baurechtsvertrags erhalten und wird diesen nun prüfen. Wenn alles wie geplant verläuft, ist der Baubeginn Ende März 2018, die Inbetriebnahme des neuen Reservoirs erfolgt dann im November 2019.

Der Ammann informiert die Versammlung über den neu gewählten Bürgerrat, der sich wie folgt zusammensetzt: Iris Beile (FWD, neu), Benedikt Kuhn und Walter Hauck (bisher, beide CVP), Franz Wessling (bisher) und Rolf Wild (neu) von der SP, Christian Götz und Bernhard Meister (bisher, beide FDP). Mit einer Urnenwahl wurde Bernhard Meister als Ammann bestätigt und Walter Hauck zum Statthalter gewählt.
In dieser Amtsperiode will der Bürgerrat neben den üblichen Geschäften noch zwei grosse Vorhaben anpacken: einerseits die Anpassung der Gemeindeordnung, andererseits die Planung betreffend Bauerngut Schlosshof.


Verschiedenes
Am 22. Dezember 2017 findet beim Werkhof der Einwohnergemeinde von 19.00 bis 19.30 wieder der Weihnachtsbaumverkauf statt. Die Bestelltalons wurden an alle Bürger-Haushalte versandt. Es werden nur vorbestellte Bäume zu einem symbolischen Betrag von CHF 5.00 abgegeben, den (aufgerundeten) Erlös wird die Bürgergemeinde wie jedes Jahr an eine ortsansässige wohltätige Organisation spenden.

Der Banntag wird dieses Jahr an Auffahrt (10. Mai) wieder im gewohnten traditionellen Rahmen stattfinden: drei Wanderrouten mit Treffen bei der Festhalle Schlosshof. Für die Festwirtschaft konnte wieder der Musikverein Concordia gewonnen werden, für Speis und Trank sowie musikalische Unterhaltung ist also gesorgt. Selbstverständlich werden alle TeilnehmerInnen wieder Bons für ein "Waldfest" und ein Getränk erhalten. Der Bürgerrat freut sich auf viele Banntägler!
Der Ammann richtet auch einen Aufruf an die Versammlung: es wurde der Wunsch geäussert, dass auch die bisher unbegleitete Route ab Gempen von jemandem angeführt werden solle: aus diesem Grund rufte der Ammann dazu auf, dass Leute, die eine der Routen anführen möchten, sich doch bitte bei ihm melden sollen ().

Anschliessend informiert der Ammann die Anwesenden darüber, dass im Jahre 2017 insgesamt 27 Personen eingebürgert wurden. Die Neubürger kamen aus folgenden Ländern: Deutschland 11, Sri Lanka 2, Iran 3, Ukraine 1, Italien 2, Grossbritannien 3, Rumänien 4, Irak 1.

Zum Schluss dankt der Ammann dem Bürgerrat und den Beamten, wünscht allen Anwesenden eine lichte Adventszeit, schöne Festtage und einen guten Übergang ins Neue Jahr.
Dann lädt der Ammann alle Anwesenden zu dem traditionellen Schlummertrunk ein und beendet den offiziellen Teil der Versammlung.
 

Bürgerrats-Sitzung vom 05. Dezember 2017

  • Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der Sitzung vom 07. November 2017

  • Die Verwaltung des Bürgerhauses, die ZESA GmbH, hat im Auftrag des Bürgerrates Offerten für den Gartenunterhalt beim Bürgerhaus angefordert, diese sind eingetroffen und der Bürgerrat diskutiert sie. Die Angebote kommen von Gasser Garten- und Landschaftsbau AG sowie sagena GmbH. Das Resultat der Diskussion wird zu einem späteren Zeitpunkt mitgeteilt.

  • Die Herren Schlatter (Präsident EWG) und Meili (Holinger AG) stellen dem Bürgerrat den Stand der Planung und Arbeiten bezüglich Reservoir Goben vor und erläutern auch den Entwurf des Baurechtsvertrags. Der Bürgerrat wird diesen Vertrag prüfen und anschliessend in allenfalls korrigierter/ergänzter Form zurücksenden.

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - Schreiben des Finanzdepartements bezüglich Verzinsung der Haupt- und Nebensteuern
    - Mitteilungen von HintermannWeber.ch
    - Schreiben der AXA Winterthur betreffend Übernahme der Kosten eines Leitungsbruchs beim Bauerngut Schlosshof

  • Verschiedenes:
    - Liste der Verantwortlichen der BG wird durch den Ammann ausgefüllt und dem Kreisförster Martin Roth zugestellt
    - Die Raurica Wald AG verlängert die Frist zur Aktienzeichnung; der Bürgerrat ist nach wie vor nicht bereit, neue Aktien zu erwerben
    - Der Weihnachtsbaum-Verkauf wird am 22.12.2017 von 19.00 - 19.30 beim Werkhof stattfinden
    - Von Suter, Joerin AG sind Offerten für Tankrevisionen beim Restaurant Schlosshof eingetroffen, der Ammann klärt sie mit dem Pächter ab. Die letzte Revision liegt noch nicht so lange zurück
    - Der Ammann klärt auf Bitte von Iris Beile das Wahlprozedere der Kommissionen ab
    - Die Pendenzenliste wird besprochen

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen.

 

 

Bürgerrats-Sitzung vom 07. November 2017

  • Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der Sitzung vom 17. Oktober 2017

  • Silvia Zeltner und Edith van Randwijk informieren den Bürgerrat über die geplanten Sanierungs- und Umbaumassnahmen am Pfadiheim. Nach eingehender Diskussion beschliesst der Bürgerrat, das Projekt mit einem Beitrag von CHF 60'000.-- zu unterstützen, damit der Jugend auch weiterhin ein gutes und benutzerfreundliches Pfadiheim zur Verfügung steht

  • Der Verwalter stellt den Voranschlag 2018 vor und der Bürgerrat genehmigt ihn einstimmig zu Handen der Bürgergemeinde-Versammlung vom 11. Dezember 2017

  • Der Abriss des Hauses Dammweg 2 muss auf nächsten Frühling verschoben werden, da es bereits zu kalt ist und die Nachbarsfamilie nicht beeinträchtigt werden soll; die notwendigen Schadstoff-Belastungs-Kontrollen dauerten recht lange und die beauftragte Firma hat wegen dieser Verzögerungen bereits andere Aufträge angenommen

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - diverse Zeitschriften
    - Dankschreiben von Paul und Irmlind Altenbach
    - Rückblick auf die GV BWSo vom 27.10.2017 im Treff.12

  • Verschiedenes:
    - Winterhilfe Solothurn (kein Beitrag)
    - Der Bürgerrat beschliesst, die Parzelle "Fasnachtsfeuer-Platz" im Gigersloch zu kaufen
    - Der Weihnachtsbaum-Verkauf wird am 22.12.2017 von 19.00 - 19.30 beim Werkhof stattfinden
    - Die Angaben für das Solothurner Jahrbuch 2018 werden überprüft und ergänzt
    - Die Pendenzenliste wird besprochen

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen.

 

 

Bürgerrats-Sitzung vom 17. Oktober 2017

  • Der Bürgerammann begrüsst den Bürgerrat zur ersten Sitzung der Amtsperiode 2017 - 2021, speziell natürlich die beiden neu gewählten Iris Beile und Rolf Wild. Anschliessend vereidigt der Bürgerammann den Bürgerrat.

  • Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der Sitzung vom 05. September 2017

  • Der Bürgerrat wählt den Verwalter Hansruedi Götz einstimmig für die Amtsperiode 2017 - 2021.

  • Der Bürgerrat wählt die Schreiberin Barbara Voegtli einstimmig für die Amtsperiode 2017 - 2021.

  • Der Bürgerrat sichert folgenden Personen einstimmig das Bürgerrecht zu:
    Cunningham Bleich Barbara Ruth (USA)
    Yakoub Angel (Syrien)
    Distel Daniela Vasileva (BUL)

  • Der Bürgerrat diskutiert den allfälligen Ankauf des Grundstücks beim Gigersloch, wo jeweils das Fasnachtsfeuer stattfindet. Der Ammann wird mit dem Vertreter der Verkäuferpartei sprechen und ihm ein Angebot unterbreiten.

  • Vor der Sitzung hat der Ammann allen Bürgerräten die Projektunterlagen zur Sanierung des Pfadiheims zugehen lassen und die Diskussion ergibt, dass sich die Bürgergemeinde daran finanziell beteiligen wird. Zur nächsten Sitzung wird ein Vertreter des Projektteams eingeladen, der die Massnahmen erläutern wird. Anschliessend wird der Bürgerrat die Höhe des Beitrags beschliessen.

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - Angebot einer Waldparzelle
    - Info-Heft BWSo
    - Erleichterte Einbürgerung von Schröder Thorsten und Heim Thomas
    - diverse eingetroffene Zeitschriften
    - Stand der Dinge betreffend Übernahme der Festhalle

  • Verschiedenes:
    - GV BWSo vom 27.10.2017 im Treff.12
    - Info-Veranstaltung des BWSo betreffend die Änderungen im Bürgerrecht
    - Einladung zur Hauptübung der Feuerwehr
    - Kleiner Schaden am Anbau des Bürgerhauses (Farbe abgeblättert wegen Feuchtigkeit) - wird behoben
    - Die Pendenzenliste wird dem Bürgerrat per Email zugestellt.

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen.

 

 

Bürgerrats-Sitzung vom 12. September 2017

  • Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der Sitzung vom 15. August 2017

  • Der Bürgerrat sichert
    Christian und Tabita Holzherr sowie ihren Kindern Mike und Milo
    einstimmig das Dornacher Bürgerrecht zu.

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - Kanton Solothurn in Zahlen
    - Beseitigung des beim Parkplatz Hilzenstein deponierten Abfalls durch den Werkhof der EG
    - Holzbulletin 2017 von Pro Holz Solothurn
    - Dorfspaziergang Gemeinderat und Begleitgruppe Ortsplanungsrevision
    - Revision Bürgerrechtsgesetz
    - Schreiben betr. Budget 2018

  • Verschiedenes:
    - Aktienkapitalerhöhung Raurica Wald AG: der Bürgerrat verzichtet auf die Zeichnung weiterer Aktien, da die damalige Beteiligung zum Ziel hatte, die Lieferung von Hackschnitzeln zu ermöglichen. Ansonsten darf die Bürgergemeinde wegen des Risikos nicht in Aktien investieren (sog. "Mündelsicherheit").
    - GV BWSo vom 27.10.2017 im Treff.12: der Ammann wird am 13.09. die Details mit Vertretern des BWSo besprechen. Die Schwarzbuben-Jodler haben zugesagt, vor der GV aufzutreten - schon jetzt besten Dank!
    - Der Ammann erwähnt, dass dies die letzte Sitzung in der alten Besetzung ist, ab Oktober beginnt die neue Amtsperiode. Die Ehrung der ausscheidenden Werner Umher und René Ditzler wird zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden. An der nächsten Sitzung werden wir die neu gewählten Iris Beile und Rolf Wild willkommen heissen.
    - Der Ammann wird das Gesuch zum Abbruch der Liegenschaft Dammweg 2 bei der Bauverwaltung abgeben.
    - Bei der Festhalle hat sich nach Rodungen und Aufstellen eines Baugerüsts gezeigt, dass einige Dachplatten ersetzt werden müssen - der Bürgerrat bespricht das wietere Vorgehen.
    - Die Pendenzenliste wird kurz besprochen.

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen.

 

 

Bürgerrats-Sitzung vom 27. Juni 2017

  • Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der Sitzung vom 06. Juni 2017

  • Der Bürgerrat diskutiert die definitive Version des neuen Vertrages mit dem Forstbetrieb Dorneckberg und genehmigt ihn zu Handen der Bürgergemeinde-Versammlung vom Dezember.

  • Betreffend den Abriss der Liegenschaft Dammweg 2 ist vorgängig noch eine Schadstoffanalyse durchzuführen, eine Offerte liegt vor. Die Liegenschaftskommission wird noch eine zweite Offerte einholen.

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - Abfall beim Wendeplatz Hilzenstein (Gempenstrasse)
    - Internet-Versorgung des Bürgerhauses
    - Räumliches Leitbild Dornach 2040
    - Geschäftsbericht Lungenliga Solothurn
    - Jahresbericht Discherheim Solothurn

  • Verschiedenes:
    - Einladung zum Jubiläum der Magdalenen-Zunft
    - Neuer Vertrag betr. Canon-Kopierer
    - Wahl des Delegierten der Bürgergemeinde in den Stiftungsrat Kloster (Bernhard Meister, bisher)
    - Wahlen Ammann / Statthalter
    - Sanierung Pfadiheim, Anfrage Silvia Zeltner
    - Offerte Kunstoffmatten für Kuhstall Schlosshof
    - Pendenzenliste

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen

 

 

Bürgerrats-Sitzung vom 06. Juni 2017

  • Der Bürgerrat empfängt folgende Personen zum Einbürgerungs-Gespräch:
    - Hossaini Zaiab und die Kinder Ali und Scharbanno, afghanische Staatsangehörige
    - Yogeswararasah Suruthi und Sushana, sri-lankische Staatsangehörige
    - Fölvári Balázs Arpad, ungarischer Staatsangehöriger
    - Schilling Claudia Agnes, Hoppe-Schilling Ingo Erik und der Sohn Laszlo Clemens
    Nachdem der Ammann die Bürgerräte und Beamte sowie die Bürgergemeinde vorgestellt hatte, stellten sich die erwähnten Personen einzeln vor und beantworteten Fragen aus dem Bürgerrat.
    Die anschliessende Einzelabstimmung ergab, dass allen Personen das Bürgerrecht von Dornach zugesichert wird.

  • Der Bürgerrat genehmigt die Protokolle der Sitzung vom 02. Mai 2017 und der Bürgergemeinde-Versammlung vom 25. April 2017

  • Der Bürgerrat erteilt dem Forstbetrieb den Auftrag für Holzerei rund um die Festhalle Schlosshof und vergibt die Sanierung der Dachrinnen

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - Waldstrassen-Sanierung im Gebiet Fuchsloch ist abgeschlossen
    - Mitteilungen Hintermann+Weber, Mai 2017
    - Bauanzeige der Gemeinde Arlesheim
    - Schreiben der EBM
    - Neue Statuten des Forstbetriebs

  • Verschiedenes:
    - GV Raurica Wald AG vom 21. Juni 2017
    - Rückblick Banntag 2017
    - Anfrage Sponsoring Swiss Carving Open
    - Reparatur Aussenbuffet Restaurant Schlosshof
    - Neuer Kopierer Canon
    - Ausflug 2017
    - Wahlen Ammann und Statthalter
    - Internet Bürgerhaus
    - Pendenzenliste

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen

 

 

Bürgerrats-Sitzung vom 02. Mai 2017

  • Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der Bürgerrats-Sitzung vom 04. April 2017

  • Nachdem die Übernahme der Festhalle durch die Bürgergemeinde-Versammlung genehmigt worden ist, wird der Ammann mit dem Schützenclub in Verbindung treten um das weitere Vorgehen zu besprechen. Die Liegenschafts-Kommission holt eine Offerte betreffend die Reparatur der Dachrinnen ein und der Ammann bittet den Forstbetrieb, die Bäume rund um die Festhalle zurückzuschneiden, da sie sonst Schäden verursachen können.

  • Im Zusammenhang mit dem geplanten Abriss des Hauses Dammweg 2 wird die Liegenschafts-Kommission eine zusätzliche Offerte betreffend die Isolation der neu entstehenden Fassade einholen.

  • Der Ammann orientiert den Rat über:
    - Clean Up Day 2017

  • Der Bürgerrat bespricht diverse Geschäfte:
    - Rückblick BGV
    - Banntag 2017
    - Reparaturen und Feuerlöscher Restaurant Schlosshof
    - Verschiebung der August-Sitzung
    - Weinverkauf am 06. Mai 2017
    - Anfrage Turnverein
    - Anfrage Kellermiete
    - Pendenzenliste

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen

 

Bürgergemeinde-Versammlung vom 25. April 2017

Die ordentliche Bürgergemeinde-Versammlung fand im Restaurant Dorneck (Altersheim Wollmatt) statt, es waren 31 Bürgerinnen und Bürger, davon 30 stimmberechtigt, anwesend.

Als Stimmenzähler wurde Daniel Müller einstimmig gewählt.


Rechnungen 2016
Die Gemeinderechnung 2016 schliesst mit einem Ertragsüberschuss von CHF 85'705.82 ab, die Rechnung des Forstbetriebs mit einem Ertragsüberschuss von CHF 20'126.07. Beide Rechnungen wurden vom dipl. Wirtschaftsprüfer Heinz Schweizer geprüft und in beiden Revisionsberichten empfiehlt er die Rechnungen zur Annahme.
Nach den Detailerläuterungen durch den Verwalter Hansruedi Götz werden die Rechnungen einstimmig genehmigt.


Allfällige Übernahme der Festhalle Schlosshof
Der Ammann erläutert der Versammlung die Angebote des Schützenclubs und die Möglichkeiten der Bürgergemeinde. Nach einigen Fragen der TeilnehmerInnen stellt der Ammann den Antrag des Bürgerrates, nämlich die Genehmigung eines Betrags von CHF 120'000.--, davon 105'000.-- an den Schützenclub und 15'000.-- für die fällige Reparatur der Dachrinnen und weitere kleinere Reparaturen.
Die Versammlung genehmigt diesen Antrag mit einer Gegenstimme.


Informationen
Der Ammann weist darauf hin, dass am 21. Mai die Erneuerungswahlen des Bürgerrates stattfinden und macht alle Anwesenden darauf aufmerksam, an der Wahl teilzunehmen. Jede Stimme zählt!


Der Internetauftritt der Bürgergemeinde wird in der nächsten Zeit derart angepasst, dass die Informationen auch auf Smartphones in grafisch ansprechender Weise abgerufen werden können.


Verschiedenes
Am 6. Mai 2017 wird der Bürgerwein-Verkauf wieder bei der Brennerei Zeltner stattfinden. Der Ammann verweist auf den Bestellschein und die Informationen, die wie immer im Wochenblatt publiziert werden und fordert alle auf, den feinen Dornacher Bürgerwein zu kaufen.


Der Banntag wird dieses Jahr an Auffahrt (25. Mai) wieder im gewohnten traditionellen Rahmen stattfinden: drei Wanderrouten mit Treffen bei der Festhalle Schlosshof. Für die Festwirtschaft konnte wieder der Musikverein Concordia gewonnen werden, für Speis und Trank sowie musikalische Unterhaltung ist also gesorgt. Selbstverständlich werden alle TeilnehmerInnen wieder Bons für ein "Waldfest" und ein Getränk erhalten. Der Bürgerrat freut sich auf viele Banntägler!

Zum Schluss lädt der Ammann alle Anwesenden zu dem traditionellen Schlummertrunk ein und beendet den offiziellen Teil der Versammlung.
 

Bürgerrats-Sitzung vom 04. April 2017

  • Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der Bürgerrats-Sitzung vom 14. März 2017

  • Vom Schützenclub ist ein Angebot zur Übernahme ohne Sanierung eingetroffen; der Bürgerrat diskutiert darüber und beschliesst, dass der Ammann nochmals das Gespräch suchen soll.

  • Der Bürgerrat ist mit einer ihm zugestellten Vereinbarung betreffend Höhe von Bäumen bei einer Liegenschaft am Schlossweg nicht einverstanden; der Eigentümer wird schriftlich informiert und aufgefordert, den Mangel zu beheben.

  • Die Traktanden der Bürgergemeinde-Versammlung vom 25. April werden festgelegt. Die Versammlung findet im Restaurant Dorneck (Altersheim Wollmatt) statt.

  • Erneuerungswahlen: zusätzlich zur gemeinsamen Liste des Bürgerrats ist eine Liste der FWD eingetroffen. Die Wahlen finden am 21. Mai 2017 statt.

  • Der Ammann orientiert den Rat über diverse eingetroffene Schreiben:
    - Schweizer Bürgergemeinde
    - Raurica Wald AG
    - Einladung zur Spatzenmesse
    - Dankesschreiben von Erika Müller
    - "aescher bürger"
    - Erleichterte Einbürgerung Salimata Kunz
    - Ausgleichszahlungen an gemeinwirtschaftliche Leistungen
    - Einladung zur Info-Veranstaltung des BWSo

  • Der Bürgerrat bespricht diverse Geschäfte:
    - Banntag 2017
    - Delegierte Stiftungsrat Kloster
    - GWM-Reparatur Restaurant Schlosshof
    - Zwei Sponsoring-Anfragen
    - Dammweg 2 / EBM
    - Landkauf betreffend Fasnachtsfeuer
    - Pendenzenliste

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen

 

Bürgerrats-Sitzung vom 07.02.2017

  • Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der Bürgergemeinde-Versammlung vom 12. Dezember 2016

  • Das weitere Vorgehen bezüglich Festhalle Schlosshof wird besprochen; der Ammann wird mit dem Schützenclub nochmals Kontakt aufnehmen

  • Der Ammann orientiert den Rat über diverse eingetroffene Schreiben:
    - Erleichterte Einbürgerung von Rodriguez Cuellar Gasser Lucia, Kolumbien
    - Erleichterte Einbürgerung von Flad Régis Joël, Frankreich
    - Information der Amtsschreiberei Dorneck bezüglich Grundstücksänderung Region Swissmetal
    - Information des Kreisbauamts III bezüglich Feinbelag Gempenstrasse
    - Einladung zur GV des Tageszentrums Dorneck
    - Wahl-Empfehlungen BWSo

  • Verschiedenes:
    - Publikation und Schreiben bezüglich Wahlen 2017 sind erfolgt
    - Der Ertrag des Weihnachtsbaumverkaufs wird aufgerundet auf 500.-- und an die Spitex Dornach überwiesen
    - Die Magdalenen-Zunft wird einen Beitrag an ihr Jubiläum erhalten
    - Pendenzenliste

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen

Bürgerrats-Sitzung vom 17.01.2017

  • Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der Sitzung vom 06. Dezember 2016

  • Die Erneuerungswahlen 2017 werden besprochen; die Bürgerschreiberin und der Ammann treffen sich in den nächsten Tagen um die Publikation im Wochenblatt zu besprechen.

  • Der Ammann orientiert den Rat über diverse eingetroffene Schreiben:
    - Info betr. Einbürgerungen vom Amt für Gemeinden
    - Bauendabnahme Fassade Bürgerhaus
    - Info BWSo und Wechsel des Geschäftsführers
    - verschiedene Zeitschriften
    - Dankesschreiben Dr. Tabatabai
    - Rückerstattung des Forstbetriebs

  • Verschiedenes:
    - Rückblick auf die BG-Versammlung vom Dezember
    - Rückblick Neujahrsapéro
    - Rückblick Weihnachtsbaumverkauf
    - Offerte betr. Abbruch Dammweg 2
    - HESO 2018 "KraftOrtWald": der Bürgerrat beschliesst einen Beitrag von Fr. 1'000.--
    - Forstliche Jahresversammlung
    - Eingriff in de Wald bei den Reben im Ramstel
    - 100-Jahr-Jubiläum Cäcilien-Chor
    - Pendenzenliste

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen

 

 

Neujahrsapéro 2017

Am Sonntag, 8. Januar 2017 fand im Heimatmuseum wieder der Neujahrsapéro statt. Nachdem dieser zuvor von der Raiffeisenbank und drei ein Jubiläum feiernden Vereinen organisiert wurde, hat nun die Bürgergemeinde ihn zum zweiten Mal in Eigenregie durchgeführt.
Es waren ungefähr 100 Personen anwesend und nach einer Begrüssung durch Jürg Hürlimann genossen die Anwesenden einen schönen musikalischen Vortrag von Olga Bernasconi und Evgeniya Spalinger.
Anschliessend servierte die Bürgergemeinde einen Apéro Riche, der vom Milchhüsli und der Metzgerei Mathis geliefert wurde, dazu gab es feinen Bürgerwein.
Verschiedene Rückmeldungen bestätigen, dass der Neujahrsapéro 2017 einen grossen Anklang gefunden hat.
Die Bürgergemeinde dankt allen, die daran teilgenommen haben!

Im Wochenblatt ist dazu auch ein Leserbrief von Fritz Ochsenbein erschienen:


JPG Bild-Datei Leserbrief Fritz Ochsenbein

Bürgergemeinde-Versammlung vom 12. Dezember 2016

Die ordentliche Bürgergemeindeversammlung fand im festlich dekorierten Restaurant Schlosshof statt, es waren 39 Bürgerinnen und Bürger anwesend.

Im Budget 2017 rechnet der Bürgerrat mit einem Ausgabenüberschuss von CHF 18'387.00. Das negative Ergebnis wird vor allem verursacht durch ausserordentliche Abschreibungen.
Nach Erläuterungen der Details durch den Verwalter Hansruedi Götz stellte Frau Beile den Antrag, einen Betrag von CHF 1'500.00 für den Natur- und Vogelschutzverein zusätzlich ins Budget aufzunehmen. Nach diversen Bemerkungen lehnte die Versammlung diesen Antrag ab. Anschliessend genehmigte die BGV das vorgelegte Budget mit zwei Gegenstimmen und einer Enthaltung.

Der Ammann informierte über den Stand der Dinge bezüglich einer allfälligen Übernahme der Festhalle. Es sind noch einige offene Fragen zu klären und B. Meister rechnet damit, an der Versammlung vom April 2017 den Bürgern einen Antrag des Bürgerrats vorlegen zu können.

Eine weitere Information betraf den Neujahrsapéro 2017, der am 08. Januar ab 11 Uhr im Heimatmuseum stattfinden wird. Aufgrund der positiven Rückmeldungen hat sich der Bürgerrat entschlossen, diesen Apéro weiterhin zu offerieren. Der Ammann dankt der Raiffeisenbank, die sich daran mit einem Zustupf beteiligen wird und weist darauf hin, dass für den kulinarischen Teil die beiden Geschäfte Milchhüsli von Michi Röösli und die Metzgerei Mathis von Remo Mathis berücksichtigt werden.

Zum neu zu erstellenden Reservoir in den Goben teilte der Ammann mit, dass wie vorgesehen die Bürgergemeinde das benötigte Land im Baurecht abgeben wird (also kein Landverkauf). Weitere Informationen werden von der Einwohnergemeinde im Wochenblatt erscheinen.

Anschliessend erläuterte der Ammann den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern das durch den Stiftungsrat beschlossene modulare Umbauprojekt im Kloster Dornach. Er erwähnte die bereits erledigten Module, wie z.B. den Einbau von Nasszellen ("Etagenduschen") bei den Klosterzellen, die komplette Innenrenovation der Kirche und die Erneuerung der Brandmeldeanlage. Darauf stellte B. Meister das in diesem Jahr durch den Stiftungsrat beschlossene grössere Modul, nämlich die Neugestaltung des Eingangsbereichs, den Einbau zusätzlicher Toiletten im Untergeschoss, die Installation eines Lifts sowie die Erschliessung und Modernisierung des bestehenden Gewölbekellers. Er erklärte den Anwesenden auch, dass die durch diese Massnahmen notwendige Verlegung der Sakristei in einen anderen Raum und die Zurverfügungstellung eines zusätzlichen Besprechungsraums für die Kirchennutzer vom designierten Leiter des geplanten Pastoralraums Birstal, Herrn Terrier, akzeptiert und sogar als einen neue Chance betrachtet wird. Der Ammann hält fest, dass sich der Stiftungsrat selbstverständlich bei allen seinen Massnahmen genau an den Stiftungszweck halte.

Schliesslich wies der Ammann auf den Weihnachtsbaumverkauf vom 23.12.2016 von 19 bis 19.30 Uhr im Werkhof hin: dann können die bestellten Bäume dort abgeholt werden.

Der Banntag findet nächstes Jahr wieder im gewohnten Rahmen statt: es wird die Wanderrouten mit Ziel Festhalle Schlosshof geben und die Festwirtschaft wird wiederum vom Musikverein Concordia geführt werden.

Eine letzte Information betraf die Einbürgerungen: im Jahre 2016 hat der Bürgerrat total 32 Personen ausländischer Herkunft in Dornach eingebürgert.

Nach einigen Bemerkungen aus der Versammlung dankte der Ammann den Bürgerräten und den Beamten für ihre gute Mitarbeit und schloss die ordentliche Bürgergemeinde-Versammlung.

Bürgerrats-Sitzung vom 06.12.2016

  • Der Bürgerrat empfängt folgende Personen zum Einbürgerungs-Gespräch:
    - Bartha Mátyás und Koreh mit den Kindern Zsófia und Mátyás
    - Williams Eva Maria mit den Kindern Thomas, Nicolas Felix, Ann Marie
    - Al Bayati Mohamad
    - Da Silva Helder Hugo mit den Kindern Isabel und Anabel
    Nachdem der Ammann die Bürgerräte und Beamte sowie die Bürgergemeinde vorgestellt hatte, stellten sich die erwähnten Personen einzeln vor und beantworteten Fragen aus dem Bürgerrat.
    Die anschliessende Einzelabstimmung ergab, dass allen Personen einstimmig das Bürgerrecht von Dornach zugesichert wird.

  • Der Bürgerrat genehmigt die Protokolle der Sitzungen vom 18. Oktober und 01. November 2016

  • Der Bürgerrat bespricht das weitere Vorgehen in Sachen Dammweg 2 - es wird diesbezüglich noch ein Gespräch stattfinden.

  • Der Ammann orientiert über den vorgesehenen Ablauf der Bürgergemeinde-Versammlung vom 12.12.2016.

  • Der Ammann orientiert den Rat, dass für den gemeinsamen Forstbetrieb laut Auftrag des Kantons ein neuer Vertrag erstellt werden muss (bereits erledigt durch die Betriebskommission), ab 2018 darf dafür kein privatrechtlicher Vertrag (wie jetzt) vorliegen, sondern es muss ein öffentlich-rechtlicher sein.

  • Nach Informationen des Ammanns diskutiert der Rat das Umbauprojekt im Kloster Dornach und nimmt Kenntnis von den verschiedenen eingegangenen Schreiben, u.a. auch von demjenigen über das Projekt Camino (Pastoralraum Birstal). Er ist der Meinung, dass die Stiftung Kloster die Stiftungsurkunde respektiert und mit den Projekten auch einhält.

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - Prüfbericht über die Rechnung 2014
    - Gebäuderevisionsschatzung Bürgerhaus und Neuvermietung der Wohnung im 2. OG
    - Besprechung mit den Schlosshof-Pächtern und der Baurechtsnehmerin betreffend Parkplätze beim Schlosshof
    - Ausschreibung Sozialpreis 2017 des Kantons Solothurn
    - Nachhaltigkeitsbericht Wald 2015

  • Verschiedenes:
    - Das Thema einer allfälligen Übernahme der Festhalle wird nochmals durchgegangen, es sind noch weitere Abklärungen zu treffen
    - Neuschätzung Landpreis Gwidem: es wird im Januar eine Besichtigung mit dem HEV stattfinden
    - Fassadenrenovation Bürgerhaus: Kontrolle durch die Bauverwaltung wird angemeldet
    - Weihnachtsbaumverkauf vom 23.12.2016
    - Neujahrsapéro vom 08.01.2017
    - Pachtvertrag Iseltbreit für Felix Gebhardt
    - Landkauf-Angebot von Alexander Gasser
    - Die Pendenzenliste wird bereinigt

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen

 

 

Bürgerrats-Sitzung vom 06. September 2016

  • Der Bürgerrat empfängt folgende Personen zum Einbürgerungs-Gespräch:
    - Michienzi Francesco und Signoretti Maria
    - Kolb Ines
    - Mohaupt Ursula
    - Rust Christiane
    - Hilbig Henrik
    Nachdem der Ammann die Bürgerräte und Beamte sowie die Bürgergemeinde vorgestellt hatte, stellten sich die erwähnten Personen einzeln vor und beantworteten Fragen aus dem Bürgerrat.
    Die anschliessende Einzelabstimmung ergab, dass allen Personen einstimmig das Bürgerrecht von Dornach zugesichert wird.

  • Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der Sitzung vom 16. August 2016

  • Die Renovation der Fassade des Bürgerhaus ist auf guten Wegen, das Baugesuch wurde publiziert und der Farbton ist mit dem Kanton abgesprochen worden. Es findet nochmals eine Besprechung bezüglich der Körnung des Anstriches statt.

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - Cablex: Sicherheitsbericht Installation Erlachweg 13
    - Dienstbarkeitsvertrag Näherbaurecht für Areal Ziegler
    - Kanton Solothurn in Zahlen 2016
    - Dankesschreiben der Moritzen-Bruderschaft
    - Vernissage Ausstellung im Heimatmuseum

  • Verschiedenes:
    - Wegunterhalt Forstbetrieb
    - Erneuerungswahlen 2017
    - Dornacher Info-Kalender 2017
    - Treppe von Festhalle zu Strasse

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen

 

 

Bürgerrats-Sitzung vom 16. August 2016

  • Der Bürgerrat genehmigt die Protokolle der Sitzung vom 06. Juni 2016 und der Bürgergemeinde-Versammlung vom 26. April 2016

  • Anfrage von Peter Jäggi: Er möchte, dass die Bürgergemeinde bei der Treppe vom Parkplatz Festhalle Schlosshof Richtung Restaurant ein Geländer montiert. Der Ammann wird diesbezüglich mit dem Schützenclub Kontakt aufnehmen, da dieser das Gelände im Baurecht hat.

  • Der BWSo fragte die Bürgergemeinde an, ob sie im Jahre 2017 als Tagungsort für die Generalversammlung zur Verfügung stehen würde. Der Ammann wird mit Treffpunkt12 abklären, ob der Termin passt und anschliessend dem BWSo zu- oder allenfalls absagen. Für die zu erwartende Teilnehmerzahl ist kein anderes Lokal in Dornach genügend gross.

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - Einladung zur Preisverleihung Sozialpreis des Kantons Solothurn
    - Jahresberichte Discherheim und Bachtelen
    - Holzbulletin 2016 der ProHolz Solothurn
    - Info-Heft BWSo
    - Auszahlung Dividende der Raurica Wald AG
    - Ferienmeldung der Hauswartin Bürgerhaus (Gaby Zeltner)

  • Verschiedenes:
    - Definition "Jubiläum" für Beitrags-Ausschüttungen: bei folgenden Jubiläen von
    Ortsvereinen kann die Bürgergemeinde einen Beitrag sprechen: 25 - 50 - 75 - 100 Jahre
    - Infoveranstaltung BWSo vom 08.09.2016
    - Sängertreffen, Anfrage des OK
    - Clean Up Day 09.09.2016, Anfrage Martin Stadler: der Bürgerrat genehmigt ein Preisgeld von CHF 300.-- für die Klassenkassen

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen

 

 

Bürgergemeinde-Versammlung vom 26. April 2016

Die ordentliche Bürgergemeinde-Versammlung fand im Refektorium des Klosters Dornach statt, es waren 18 Bürgerinnen und Bürger, davon 17 stimmberechtigt, anwesend.

Als Stimmenzähler wurde Urs Kilcher einstimmig gewählt.

Die Gemeinderechnung 2015 schliesst mit einem Ertragsüberschuss von CHF 25'478.94 ab, die Rechnung des Forstbetriebs mit einem Ertragsüberschuss von CHF 14'257.13. Beide Rechnungen wurden vom dipl. Wirtschaftsprüfer Heinz Schweizer geprüft und in beiden Revisionsberichten empfiehlt er die Rechnungen zur Annahme.
Nach den Detailerläuterungen durch den Verwalter Hansruedi Götz werden die Rechnungen einstimmig genehmigt.

Der Ammann erläutert ein Angebot des Schützenclubs zur Übernahme der Festhalle Schlosshof und nach einer kurzen Diskussion stellt Urs Kilcher den Antrag, dass der Bürgerrat die Sache nochmals diskutieren und an der nächsten BG-Versammlung einen Antrag vorlegen solle. Diesem Antrag wird ebenfalls zugestimmt.

Eine weitere Information betrifft die Vertragssituation Gebiet Schlosshof; der Jurist Roland Müller hat alle Verträge analysiert und wird die beteiligten Parteien Bürgergemeinde, Restaurant und Bauernhof Schlosshof sowie den Schützenclub in der nächsten Zeit zu einer Besprechung am runden Tisch einladen.

Bezüglich Reservoir Goben hat eine weitere Besprechung zwischen dem Ammann und dem EG-Präsidenten Christian Schlatter stattgefunden. Die EG möchte lieber einen Verkauf des Landstücks anstreben, aber eine erneute Diskussion im Bürgerrat ergab, dass die Bürgergemeinde bei ihrem Vorschlag eines Baurechts bleiben will. Dies entspricht auch dem Wunsch der Bürger.

Am 28. Mai 2016 wird der Bürgerwein-Verkauf wieder bei der Brennerei Zeltner stattfinden. Der Ammann verweist auf den Bestellschein und die Informationen, die wie immer im Wochenblatt publiziert werden und fordert alle auf, den feinen Dornacher Bürgerwein zu kaufen.

Dieses Jahr wird aufgrund des 30-Jahr-Jubiläums des Forstbetriebs Dorneck ein gemeinsamer Banntag der FB-Partnergemeinden Dornach, Gempen, Hochwald und Nuglar-St. Pantaleon stattfinden. Der Treffpunkt und das Festgelände befinden sich beim Forstwerkhof in Gempen.

Zum Schluss lädt der Ammann alle Anwesenden zu dem traditionellen Schlummertrunk ein und beendet den offiziellen Teil der Versammlung.

Banntag 2016

An Auffahrt, dem 5. Mai 2016, fand wegen des 30-Jahr-Jubiläums des Forstbetriebs Dorneckberg ein gemeinsamer Banntag der Bürgergemeinde Dornach zusammen mit den Gemeinden Gempen, Hochwald und Nuglar-St. Pantaleon statt.
Die Dornacher Wandergruppe wurde um 12.30 Uhr beim Nepomukplatz durch den BG-Präsidenten begrüsst und nahm dann bei allerbestem Wetter den Weg Richtung Forstwerkhof Gempen in Angriff. Unterwegs gab die Bürgergemeinde den durstigen Banntäglern Getränke ab, um diese für den letzten steilen Aufstieg Richtung Gempen zu stärken.
Beim Eintreffen im bestens auf den Ansturm der Wanderer aus vier Gemeinden vorbereiteten Forstwerkhof bot sich die Gelegenheit, das Zentrum unseres erfolgreichen Forstbetriebs zu besichtigen und natürlich auch das gemütliche Beisammensein in festlicher Atmosphäre zu geniessen! Alle Wanderer erhielten unterwegs Bons, die sie zum Bezug eines "Waldfests" mit einem Getränk berechtigten. Es war ein erfolgreicher und rundum erfreulicher Anlass, der von allen TeilnehmerInnen sehr geschätzt wurde.
Die Bürgergemeinde Dornach bedankt sich bei ihren Forstbetriebs-Partnergemeinden für ihre Mithilfe und auch dafür, dass dieser denkwürdige Banntag stattfinden konnte. Ein ganz spezieller Dank geht an die Bürgergemeinde Gempen und den Frauenturnverein Gempen für die hervorragende Vorbereitung und Durchführung des Anlasses, der wirklich allen eine grosse Freude bereitete. Und selbstverständlich auch ein grosser Dank an den Forstbetrieb, der unter Leitung von Roger Zimmermann eine tolle Infrastruktur und ein gemütliches Festgelände zur Verfügung stellte!

Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4

Bürgergemeinde-Versammlung vom 07. Dezember 2015

Die ordentliche Bürgergemeindeversammlung fand im festlich dekorierten Restaurant Schlosshof statt, es waren 32 Bürgerinnen und Bürger, davon 30 stimmberechtigt, anwesend.

Im Budget 2016 rechnet der Bürgerrat mit einem Ertragsüberschuss von CHF 24'566.00 (ohne Abschreibungen CHF 128'266.00), was als erfreulich bezeichnet werden darf.

Nach Erläuterungen der Details durch den Verwalter Hansruedi Götz genehmigte die Versammlung das vorgelegte Budget einstimmig.

Der Ammann wies auf den diesjährigen Weihnachtsbaumverkauf hin: er wird stattfinden am Freitag, 18.12.2015 zwischen 19 und 19.30 Uhr beim Werkhof der Einwohnergemeinde.

Eine weitere Information betraf den Banntag 2016: da der Forstbetrieb Dorneckberg nächstes Jahr ein Jubiläum feiert, wird an Auffahrt ein gemeinsamer Banntag aller Partnergemeinden mit Zentrum Forstwerkhof stattfinden. Die Detailinformationen folgen zu gegebener Zeit.

Bezüglich Festhalle Schlosshof teilte der Ammann mit, dass der Schützenclub und Urs Schindler das Gespräch gesucht und auch eine sinnvolle mögliche Lösung gefunden haben: der Schützenclub würde die Halle an Urs Schindler vermieten, der sie dann selbst bewirtschaften würde. Dies vor allem darum, da das historische Schiessen nicht mehr durchgeführt wird.
Aber es bestehen noch Unklarheiten bezüglich des Parkplatzes (in welchem Vertrag ist er, wer darf welches Grundstück bewirtschaften?), weshalb der Bürgerrat beschlossen hat, die Pacht- resp. Baurechtsverträge von einem Juristen überprüfen zu lassen, um Klarheit zu erlangen. Der entsprechende Auftrag wurde bereits erteilt.
Sobald das Resultat vorliegt, wird der Bürgerrat mit den beteiligten Pächtern (Paul Walliser, Urs Schindler, Schützenclub) ein Gespräch vereinbaren und die Situation klären.

Das Projekt Reservoir Goben nimmt langsam Gestalt an und der Bürgerrat wird der Einwohnergemeinde einen Vorschlag bezüglich des zu entrichtenden Baurechtszinses unterbreiten. Ein Verkauf des Landes kommt weder für den Bürgerrat noch die Bürgerinnen und Bürger in Frage.

Eine letzte Information betraf die Einbürgerungen: im Jahre 2015 hat der Bürgerrat total 23 Personen ausländischer Herkunft in Dornach eingebürgert.

Nach einigen Bemerkungen aus der Versammlung dankte der Ammann den Bürgerräten und den Beamten für ihre gute Mitarbeit und schloss die ordentliche Bürgergemeinde-Versammlung.


Weitere Termine:
Weihnachtsbaumverkauf Werkhof der Einwohnergemeinde am 18. Dezember 2015 von 19.00 bis 19.30 Uhr (nur vorbestellte Bäume)
Neujahrsapéro am 03. Januar 2016 um 11 Uhr im Heimatmuseum Schwarzbubenland

Rücktritt aus dem Bürgerrat

An der Sitzung vom vergangenen September hat Walter Zeltner seinen Rücktritt aus dem Bürgerrat bekannt gegeben.
Der Bürgerrat hat mit Bedauern von dieser Entscheidung Kenntnis genommen.

Sein Suppleant René Ditzler wird deshalb per sofort seinen Sitz im Bürgerrat übernehmen.

Der Bürgerrat begrüsst René sehr herzlich, freut sich auf die Zusammenarbeit mit ihm und wünscht ihm eine erfolgreiche und befriedigende Tätigkeit in der Bürgergemeinde!

Bürgerrats-Sitzung vom 01. September 2015

  • Einbürgerungen: der Bürgerrat empfängt folgende Personen zum Einbürgerungs-gespräch:
    - Rautenberg Armin und Sanders-Rautenberg Sabine, deutsche Staatsangehörige
    - Beyate Donia, irakische Staatsangehörige
    - Corkovic Benjamin (CRO) und Linda mit den Kindern Letisia und Aurelio (SLO)
    - Ein italienischer Staatsangehöriger (Name auf Wunsch des Eingebürgerten gelöscht)
    Allen InteressentInnen wird das Bürgerrecht einstimmig zugesichert

  • Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der Sitzung vom 11. August 2015

  • Anfrage von Frau Helfenstein (Holz für Brotbackofen): der Bürgerrat beauftragt den Ammann, mit dem Forstbetrieb Kontakt aufzunehmen, ob ein günstigerer Preis möglich ist (Holz ist auch für die Schule)

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - Weinspende für den Tag der offenen Tür der Spitex
    - Dankesschreiben Tageszentrum Dorneck
    - Erleichterte Einbürgerung Aleksandar Mitrovic Ehrsam
    - Broschüre Kanton Solothurn in Zahlen
    - Ferienmeldung der Hauswartin Bürgerhaus (Gaby Zeltner)

  • Verschiedenes:
    - Gemäss Schreiben soll Erlach-Weg 13 mit Glasfaser erschlossen werden
    - Einladung der BG Reinach (Buchvernissage)
    - Einladung zur Einweihung Neues Theater am Bahnhof
    - Rechnung des Bildungszentrums Wallierhof bewilligt

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen

 

 

Bürgerrats-Sitzung vom 11. August 2015

  • Protokollgenehmigung: der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der Sitzung vom 30. Juni 2015.

  • Schlosshof: der Bürgerrat diskutiert die Möglichkeiten zur Treppensanierung (von Restaurant zu Terrasse) im Restaurant Schlosshof. Anschliessend folgt eine längere Diskussion bezüglich des Parkplatzproblems. Der Ammann wird mit Urs Schindler Kontakt aufnehmen.

  • Der Bürgerrat orientiert den Rat über diverse eingetroffene Jahresberichte und Schreiben, sowie eine erleichterte Einbürgerung.

  • Verschiedenes:
    - der Bürgerrat beschliesst erneut, sich am Apéro beim Empfang der Schützenvereine am
    - 19.09.2015 mit CHF 200.-- zu beteiligen
    - am 10.09.2015 finden in Rickenbach eine Info-Veranstaltung des BWSo statt
    - Die Einladung zum jährlichen Treffen der Partnergemeinden des Forstbetriebs
    - Dorneckberg ist eingetroffen
    - Die Anfrage des Neuen Theaters bezüglich Sponsoring von Sängerinnen wird
    - einstimmig abgelehnt
    - die Schreiberin kümmert sich um die Einträge im Dornacher Kalender 2016
    - Einladung zur Verleihung des Sozialpreises des Kantons Solothurn

Bürgerrats-Sitzung vom 30. Juni 2015

  • Protokollgenehmigung: der Bürgerrat genehmigt die Protokolle der Sitzung vom 2. Juni 2015 und der Bürgergemeinde-Versammlung vom 28. April 2015.

  • Bauernhof: der Bürgerrat diskutiert die Offerten bezüglich Umbau Milchhaus und beschliesst, diejenige der Firma Frutiger AG anzunehmen.

  • Die Sanierungsvorschläge bezüglich Aussentreppe beim Restaurant erscheinen nicht befriedigend; es wird eine neue Offerte verlangt.

  • Der Bürgerrat orientiert den Rat über diverse eingetroffene Jahresberichte und Schreiben.

  • Verschiedenes:
    - der Bürgerrat beschliesst, sich am Apéro beim Empfang der Schützenvereine am
    - 19.09.2015 mit CHF 200.-- zu beteiligen
    - die Programmleitung beim Kloster Dornach wurde besetzt
    - Eine Anfrage zu Druckkosten-Beteiligung für das Buch "Dornacher Uhrsachen" wird
    --einstimmig abgelehnt

Bürgerrats-Sitzung vom 2. Juni 2015

  • Einbürgerungen: der Bürgerrat empfängt folgende Personen zum Einbürgerungs-gespräch:
    - Senfner Dragan, kroatischer Staatsangehöriger
    - Rodrigues da Silva Joel Filipe, portugiesischer Staatsangehöriger
    - Ismani Jetmir und Alije und ihr Sohn Elon, mazedonische Staatsangehörige
    - Höller Klaus und Soppa Höller Sigrid, deutsche Staatsangehörige

  • Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der Sitzung vom 14. April 2015

  • Walter Hauck wird einstimmig als Ersatzmitglied in die Betriebskommission des Forstbetriebs Dorneckberg gewählt

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - Erleichterte Einbürgerung Nadia Katia Fumanti, Basel
    - Archivierungsofferte Abplanalp-Ramsauer AG
    - Annahme Offerte Tribelhorn (für Rest. Schlosshof)
    - Annahme Offerte Elektrotechnik Henzi (für Rest. Schlosshof)
    - Offerte Gassermetall und Kilcher (Rest. Schlosshof)
    - Bildungszentrum WWF
    - Schreiben Klaus Rodeck (Entschuldigung für BGV)

  • Verschiedenes:
    - Beitrag Museumskonzerte 2015
    - Anfrage bezüglich Beitrag Mozart-Requiem abgelehnt
    - Anfrage Umweltkommission betr. Heckenpflege abgelehnt
    - Beitrag an Natur- und Vogelschutzverein wegen Banntagsbegleitung: CHF 200.--
    - Weingeschenk an Jagdgesellschft Schartenfluh wegen BR-Essen: 12 Fl.

Banntag 2015

Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5
Bild 6 Bild 7 Bild 8 Bild 9 Bild 10
Bild 11 Bild 12 Bild 13 Bild 14 Bild 15
Bild 16 Bild 17

Bürgergemeinde-Versammlung vom 28. April 2015

Die "Rechnungsgmeini" fand im Refektorium des Klosters Dornach statt, es waren 19 Bürgerinnen und Bürger anwesend.

Die Herren Prüss und Meili von der Firma Holinger AG erläuterten zusammen mit Gemeindepräsident Christian Schlatter das Reservoir-Projekt: weil das Reservoir Obererli ersetzt werden muss, und auch die Gemeinde Arlesheim Reservoire aufgrund ihres Alters stilllegen muss, kamen die beiden Gemeinden überein, im Gebiet Goben ein neues gemeinsames Reservoir zu planen. Dieses kommt auf Land der Bürgergemeinde zu liegen, weshalb das Geschäft der Bürgergemeinde-Versammlung vorgelegt wurde.
Nach den sehr guten und klaren Erläuterungen und einer Fragerunde stimmte die BGV über die Landabtretung ab. Das Resultat: 18 ja bei einer Enthaltung.
Der Bürgerrat unterbreitete darauf der Versammlung den Antrag, ihm die Kompetenz zur Vertragsverhandlung innerhalb seiner in der Gemeindeordnung geregelten Finanzkompetenz zu übertragen. Auch diesem Antrag wurde zugestimmt: 16 Ja bei drei Enthaltungen.
Also wird der Bürgerrat die Verhandlungen mit der Einwohnergemeinde führen und tendiert dabei zu einer Landabtretung im Baurecht, also nicht zu einem Landverkauf.

Anschliessend präsentierte der Verwalter die Rechnung 2014, die dank des erfreulichen Abschlusses (Ertragsüberschuss CHF 91'034.95 nach Abschreibungen) von der Versammlung einstimmig genehmigt wurde.

Darauf informierte der Ammann, dass am 27. Juni die feierliche Einweihung des Otto Stich-Platzes stattfinden werde - die Bürgergemeinde sponsert als nachhaltige Erinnerung an ihren Ehrenbürger Dr. Otto Stich eine Bronzeskulptur von Tabaktasche und -pfeife.

Des weiteren informiert der Ammann über das Konzeptpapier des Wallierhofs bezüglich der weiteren Planung beim Bauerngut Schlosshof.

Und auch dem Gerücht, das Haus Engel stehe zum Verkauf kann der Ammann entgegen treten: er kontaktierte Herrn Lewis und dieser erklärte, dieses Gerücht sei nicht korrekt, es könne aber sein, dass in 7 Jahren (Pensionierung) im Sinne einer Nachfolgeplanung ein Verkauf in Frage komme. Er versprach auch, sich dannzumal an die Bürgergemeinde zu wenden.

Weitere Termine: Banntag am 14. Mai 2015, Weinverkauf bei der Brennerei Zeltner am 16. Mai 2015.

Bürgerrats-Sitzung vom 3. März 2015

  • Der Bürgerrat empfängt folgende Personen zum Einbürgerungsgespräch:
    - Sinnarasa Kalppana (sri-lankische Staatsangehörige)
    - Hall Jonathan (britischer Staatsangehöriger) und seine Ehefrau Goulle Véronique
    (französische Staatsangehörige) sowie ihre Kinder Hall Nicolas und Hall Caroline
    - Wettlaufer Anna (deutsche Staatsangehörige)
    Nachdem der Bürgerammann den Bürgerrat sowie die Aufgaben der Bürgergemeinde vorgestellt hat, erhalten die Einzubürgernden die Gelegenheit, sich vorzustellen. Darauf werden von den Räten Fragen gestellt.
    Die anschliessende Abstimmung ergibt, dass der Bürgerrat allen Personen das Dornacher Bürgerrecht zusichert.

  • Die Herren Prüss und Meili der Firma Holinger AG sowie EG-Präsident Christian Schlatter stellen das Projekt zur Erstellung eines neuen Reservoirs der Gemeinden Dornach und Arlesheim im Gebiet Goben vor und beantworten die Fragen des Rates.
    Beschluss: das Geschäft wird der Bürgergemeinde-Versammlung vom April 2015 vorgelegt.

  • Der Bürgerrat nimmt Kenntnis von diversen Schreiben und Informationen.

  • Der Bürgerrat behandelt diverse Geschäfte:
    Forstliche Jahresversammlung, Ausbildung der BDO zum neuen Rechnungsmodell, Beitrag von CHF 1000.-- an das 100-Jahr-Jubiläum der Spitex, Erfa-Veranstaltung Bürgerrechtswesen, Jagdhornbläserfest Solothurn, Blitzschutzanlage Bauerngut Schlosshof, Banntag 2015, Gratulationen.

  • Anschliessend diskutiert und genehmigt der Bürgerrat die seit der letzten Sitzung eingetroffenen Rechnungen.

Bürgerrats-Sitzung vom 3. Februar 2015

  • Die Protokolle der BR-Sitzung vom 06. Januar 2015 und der Bürgergemeinde-Versammlung vom 08. Dezember 2014 wurden genehmigt und verdankt.
  • Ende Januar hat der Ammann zusammen mit Vertretern der Firma Holinger einen möglichen Standort für ein neu zu bauendes gemeinsames Reservoir von Dornach und Arlesheim besichtigt. Als der geeignetste Standort schlägt die Fa. Holinger das Gebiet Goben vor. Eine intensive Diskussion ergibt, dass der Bürgerrat diesem Projekt im Moment nicht zustimmen kann; es sind noch einige Fragen zu beantworten. Der Ammann wird die Fa. Holinger entsprechend informieren und um Präzisierungen bitten.
  • Die Pacht der Parzellen GB Dornach 1514 und 1341 muss neu geregelt werden - der Amman fragt den Pächter des Schlosshof, ob er diese Parzellen zusätzlich übernehmen möchte.
  • Es ist eine Fundraising-Anfrage des Neuen Theaters am Bahnhof eingetroffen; im Falle einer Kontaktnahme wird der Ammann an einer Besprechung teilnehmen, um die Anliegen und Vorschläge entgegen zu nehmen.
  • Der Ammann orientiert über das neue Aktienzertifikat der Raurica Wald AG / ein Dankesschreiben der Schwarzbuebe-Jodler / den Stand der Reisekasse Bürgerrat / das Budget 2015 der Stiftung Kloster Dornach
  • Der Bürgerrat behandelt diverse Geschäfte: Otto Stich-Platz / Angebot Land im Ramstel / eine Miete des Bürgerkellers / Anfrage Guido Kunz betreffend Nebenkosten Raum Stiftung Heimatmuseum / Erfa-Veranstaltung "Bürgerrecht" vom 29.04.2015

Bürgerrats-Sitzung vom 6. Januar 2015

  • Das Protokoll der Sitzung vom 02.12.2014 genehmigt

  • Der Ammann orientiert den Rat über die Besprechung mit dem Wallierhof betreffend Konzept Bauerngut Schlosshof

  • Der Rat nimmt Kenntnis vom Stand bezüglich Renovation untere Fassade Bürgerhaus und Wohnung 1. OG

  • Der Ammann orientiert, dass allfällige Anfragen der Swissgrid bezüglich Hochspannungsleitungen im Wald mit dem Revierförster abzusprechen sind

  • Eine Anfrage der Fa. Holinger betreffend ein allfälliges neues Wasserreservoir ist eingetroffen - in KW 5 wird der Ammann an einem Augenschein teilnehmen

  • Der Rat beschliesst, den erhöhten Beitrag an die Zunft vorderhand beizubehalten, obwohl die EG ihre Kürzung rückgängig gemacht hat

  • Der Rat beschliesst, sich im bisherigen Rahmen am Fasnachtsfeuer zu beteiligen

  • Der Rat ist der Meinung, den durch die jubilierenden Vereine und die Raiffeisenbank zwei Mal durchgeführten Neujahsapéro in Zukunft durchzuführen, der Ammann nimmt entsprechende Gespräche auf

Bürgerrats-Sitzung vom 4. November 2014

1. Der Bürgerrat hat folgenden Personen das Dornacher Bürgerrecht zugesichert:

  • Adrian Dubock, britischer Staatsangehöriger
  • Sarah Brülls, deutsche Staatsangehörige
  • Carol Ann Brousseau, amerikanische Staatsangehörige
  • Henning Benecke, deutscher Staatsangehöriger
  • Yusofy Mujibulla, afghanischer Staatsangehöriger
  • Paul und Elisabet Mackay, niederländischer und deutsche Staatsangehörige


2. Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der Sitzung vom 21. Oktober 2014


3. Der Bürgerrat diskutiert das Budget und genehmigt es zu Handen der Bürgergemeinde-Versammlung, unter Vorbehalt einiger Anpassungen, die an der nächsten Sitzung noch genehmigt werden.


4. Der Bürgerrat diskutiert und entscheidet über folgende Themen: Informationen über das Sponsoring beim Otto Stich-Platz; Weihnachtsbaumverkauf vom 19.12.2014, Rechnung des Gewerbevereins für den Seniorenausflug 2014, Benützung des Bürgerkellers anlässlich des Weihnachtsmarkts, Gratulationen


5. Der Bürgeramman orientiert den Rat über diverse eingetroffene Schreiben.


6. Die seit der letzten Sitzung eingetroffenen Rechnungen werden kontrolliert und anschliessend genehmigt.
 

 

Sommerliche Fotos   Dienstag, 1. Juli 2014

Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5
Bild 6 Bild 7 Bild 8 Bild 9 Bild 10
Bild 11 Bild 12 Bild 13 Bild 14 Bild 15
Bild 16 Bild 17 Bild 18 Bild 19 Bild 20

Unser neuer Ehrenbürger   Freitag, 17. März 2006

Der Bürgerrat freut sich, der Öffentlichkeit bekanntgeben zu dürfen, dass die Bürgergemeinde Dornach seit Freitag, 17. März 2006 einen neuen Ehrenbürger in ihren Reihen hat.

Es ist dies unser "Alt" Bürgeramme Klaus Boder

Das Bild zeigt unseren neuen Ehrenbürger Klaus Boder hoch erfreut und gleichzeitig überrascht an der Seite von Bürgerammann Bernhard Meister nach der Übergabe der Ehrenbürgerurkunde.
Der Bürgerrat hat diese Ernennung an der Sitzung vom 13. Dezember 2005 einstimmig beschlossen.

Die Bürgergemeinde Dornach gratuliert Klaus Boder zu dieser ehrenvollen Wahl und wünscht ihm und seiner Familie alles Gute.


Neuer Ehrenbürger in Dornach (ungekürzter Pressebericht)

Am 17. März 2006 wurde anlässlich einer kleinen Feier im Restaurant Schlosshof der im letzten Jahr von seinem Amt zurückgetretene Bürgerammann, Herr Klaus Boder, zum Ehrenbürger von Dornach ernannt.
Klaus Boder gehörte 1981 bis 1983 dem Bürgerrat an, übernahm dann von 1984 bis 1992 das Amt des Bürgergemeinde-Verwalters und präsidierte schliesslich von 1993 bis 2005 den Bürgerrat.
Unter seiner Führung konnte die Bürgergemeinde Dornach einige grosse und richtungsweisende Geschäfte abschliessen; speziell zu erwähnen sind die Überbauung Gwidem, der vorgängige, diese Überbauung ermöglichende Landabtausch Sportplatz Weiden gegen Gwidem mit der Einwohnergemeinde Dornach, der Umbau und die Erneuerung des Restaurants Schlosshof und ganz speziell die Gesamtrenovation des alten Pfarrhauses im Dorfkern, welches dadurch zu unserem wunderschönen Bürgerhaus wurde. Mit diesem Umbau konnte die Bürgergemeinde Dornach dem Ortsbild ein weiteres Bijou hinzufügen.
Als Dank und Anerkennung für seine grossen Verdienste um die Bürgergemeinde Dornach und seine souveräne, umsichtige, kollegiale und zukunftsgerichtete Art hat der Bürgerrat an seiner Sitzung vom 13. Dezember 2005 einstimmig beschlossen, Klaus Boder das Dornacher Ehrenbürgerrecht zu verleihen.
Die Bürgergemeinde Dornach gratuliert Klaus Boder auch auf diesem Weg und dankt ihm für die langjährige angenehme und zielgerichtete Zusammenarbeit und wünscht ihm und seiner Familie für die Zukunft alles Gute.
Für den Bürgerrat: Bernhard Meister, Bürgerammann