loading..
Schliessen
Bürgergemeinde Dornach

Bürgerrats-Sitzung vom 13. April 2021

Um die Abstandsregeln einhalten zu können, fand die Sitzung im Mehrzweckraum der Alterssiedlung Rainpark Dornach statt.


  • Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der BR-Sitzung vom 02. März 2021

  • Der Ammann informiert den Bürgerrat über die Jahresrechnung 2020 des Forstbetriebs. Vor allem dank der guten Führung des Betriebs und der "Arbeiten für Dritte" resultiert ein gutes Ergebnis: der Forstbestrieb schliesst das Jahr mit einem Gewinn von 67'942.24 ab. Der Bürgerrat genehmigt die Rechnung zu Handen der Bürgergemeindeversammlung vom (NEU) 17. Juni 2021 in der Aula Brühl

  • Der Forsttraktor, der 14 Jahre gute Dienste geleistet hat, muss nächstes Jahr ersetzt werden. Der Vorstand des Forstbetriebs hat den Prozess zur Ersatzbeschaffung eingeleitet. Er wird den Traktor finanzieren mit entweder einem zinslosen Darlehen des Kantons (wie vor 14 Jahren) oder mit einem Bankkredit. Die Vertragsgemeinden werden diesen Kredit auch dieses Mal wieder im Rahmen des Verteilschlüssels mit einer Art Bürgschaft absichern. Der Anteil der Bürgergemeinde Dornach beträgt CHF 122'800.--. Der Bürgerrat genehmigt dieses Vorgehen zu Handen der Bürgergemeindeversammlung.

  • Der Bürgerrat sichert einer Schweizerin und ihren 4 Kindern einstimmig das Dornacher Bürgerrecht zu.

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - Info-Heft BWSo
    - aescher bürger (Zeitung BG Aesch)
    - Zeitschrift ITBusiness

  • Verschiedenes:
    - Nächstens soll eine Offerte betreffend Sicherung des oberen Parkplatzes beim Pfadihaus eintreffen (Platzierung von Steinen)
    - Am 18. April findet eine Besichtigung der Reben Ramstel mit dem eventuellen neuen Pächter statt
    - Da das Jodlerfest nicht stattfiindet, wollen die Schwarzbuebe-Jodler einen Teil des von der BG gesprochenen Geldes zurückzahlen
    - Aufgrund der noch immer geltenden Corona-Regeln werden einige weitere Einbürgerungen auf dem Korrespondenzweg durchgeführt werden
    - Die Bürgergemeinde-Versammlung findet neu am 17. Juni 2021 in der Aula Brühl statt
    - Der Bürgerrat genehmigt eine Miete des Bürgerkellers
    - Die Pendenzenliste wird besprochen

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen

 

 

Bürgergemeinde-Versammlung vom 10. Dezember 2020

Die ordentliche Gemeindeversammlung fand in der Aula der Schulanlagen Brühl statt.
Der Ammann durfte 30 Bürgerinnen und Bürger sowie einen Gast begrüssen.

1. Wahl des Stimmenzählers
Als Stimmenzähler wurde René Umher mit einer Gegenstimme gewählt.

2. Genehmigung der Jahresrechnung 2019
Die Gemeinderechnung 2019 weist einen Ertragsüberschuss von CHF 138'789.37 aus, dies bei Abschreibungen in Höhe von CHF 52'500.00.
Die Rechnung 2019 des Forstbetriebs weist einen Ertragsüberschuss von CHF 33'699.03 aus.
Nach den Erläuterungen durch den Verwalter werden sowohl die Rechnung 2019 der Bürgergemeinde, sowie die Rechnung 2019 des Forstbetriebs einstimmig genehmigt.

3. Genehmigung des Budgets 2021
Der Ammann und der Verwalter erläutern das Budget 2021, der Bürgerrat rechnet bei der Gemeinderechnung mit einem Ertragsüberschuss von CHF 61'695.00 und bei der Forstrechnung mit einem Aufwandüberschuss von CHF 38'560.00. Dieser Aufwand ist höher als sonst, weil sich die BG Dornach gemäss vertraglichem Verteilschlüssel an einer Photovoltaik-Anlage auf dem Forstwerkhof beteiligt. Die effektiven Zahlen betreffend Forst wird man wie immer erst in der Rechnung 2021 sehen können, da sich die Einnahmen nicht budgetieren lassen.
Valentin Kuhn stellt den Antrag, einen jährlicher Beitrag von CHF 1'000.00 für die "Arche im Nauen" zusätzlich ins Budget aufzunehmen. Die Versammlung genehmigt diesen Antrag.
Nachdem der Verwalter noch kurz schilderte, dass wegen der Corona-Krise die Umstellung auf HRM2 erst nächstes Jahr erfolgen wird, genehmigt die Versammlung des Budget 2021 einstimmig.

4. Informationen
Der Amman informiert, dass der beliebte Neujahrsapéro im Heimatmuseum wegen der Corona-Massnahmen abgesagt werden muss.
Ferner informiert er, dass der Bürgerrat den Prozess für die Neuverpachtung des Bauernguts Schlosshof in Angriff genommen hat. Der jetzige Pächter wird im Jahre 2024 pensioniert werden und so haben wir genügend Zeit, diese Neuverpachtung fundiert zu planen.
Eine weitere Information betrifft die Wahlen 2021 - der Bürgerrat hat den Termin auf denselben festgelegt, an dem auch der Einwohnergemeinderat gewählt wird: es ist der 25. April 2021.

5. Verschiedenes
Es folgen noch Hinweise auf den diesjährigen Weihnachtsbaumverkauf, der wegen der o.e. Massnahmen nicht im bisherigen Rahmen sein wird. Sondern die bestellten Bäume werden von Mitgliedern des Bürgerrats verteilt.
Der Banntag wird nächstes Jahr am 13. Mai stattfinden.
Zum Schluss erwähnt der Amann, dass im Verlauf des Jahres 2020 insgesamt 13 Personen eingebürgert worden sind.
Aus der Runde werden noch einige Fragen gestellt, die der Ammann beantwortet.

Der Ammann dankt dem Bürgerrat und den Beamten für ihre Mitarbeit und den Anwesenden für ihr Kommen. Wegen der Corona-Situation kann leider der traditionelle Schlummertrunk nicht stattfinden. Als kleinen Trost konnten alle VersammlungsteilnehmerInnen einen Grittibänz mit nach Hause nehmen.

Bürgerrats-Sitzung vom 03. November 2020

Um die Abstandsregeln einhalten zu können, fand die Sitzung im Säli des Restaurants Schlosshof statt.

  • Der Bürgerrat genehmigt das Protokoll der BR-Sitzung vom 13. Oktober 2020

  • Der Verwalter erläutert das Budget 2021, das anschliessend vom Rat besprochen und in Teilen angepasst wird. Darauf genehmigt der Bürgerrat das Budget 2021 zu Handen der Bürgergemeindeversammlung

  • Gemäss der neuen Corona-Massnahmen vom BAG und der Verordnung des Kantons Solothurn vom 30.10.2020 kann die Versammlung im gewohnten Rahmen stattfinden. Damit die Abstände zwischen den TeilnehmerInnen eingehalten werden können, hat der Ammann die Aula Brühl reserviert, und zwar für den 10. Dezember 2020. In der Aula werden die Stühle in entsprechendem Abstand aufgestellt, Mittel zur Händedesinfektion ist vorhanden und der Ammann hat ein Schutzkonzept erstellt. Um die Kontaktdaten-Erfassung sicherzustellen, müssen sich die TeilnehmerInnen zur Versammlung anmelden. Zu gegebener Zeit wird die Einladung mit Anmeldetalon im Wochenblatt publiziert. Falls die Regeln in der Zwischenzeit verschärft würden, fände voraussichtlich im Januar 2021 eine Urnenabstimmung anstelle der BGV statt

  • Der Ammann orientiert den Bürgerrat über den Stand der Anfragen betreffend die Neuverpachtung (2024) des Bauernguts Schlosshof. Er hat beim Wallierhof eine Nutzwert-Analyse angefordert, damit die zu erwartenden Bewerbungen gerecht bewertet werden können

  • Kenntnisgaben: der Bürgerammann orientiert den Bürgerrat über folgende Geschäfte:
    - Dankschreiben Lotte Poppelbaum
    - Todesanzeige Peter Jäggi
    - Schreiben Schlosshof wegen Gesuchsbewilligung
    - Schreiben Amt für Gemeinden (Ausgleichszahlungen)
    - Infomation von Wald Schweiz

  • Verschiedenes:
    - Eine Anfrage zur Kellermiete am 25.12.2020 wird unter coronabedingten Auflagen gutgeheissen
    - Hüttenverein: die angeforderten Unterlagen sind immer noch nicht eingegangen, die Schreiberin nimmt Kontakt auf
    - Der Pächter des Restaurants hat einen guten Bericht des Lebensmittelinspektors erhalten ("gut geführter Betrieb") und er informierte den Ammann, dass er auf eigene Rechnung neue Gartentische und -stühle anschaffen wird, um die Terrasse aufzuwerten
    - Eine Anfrage betreffend Kellernutzung wird besprochen, der Ammann klärt die Details ab und informiert anschliessend den Bürgerrat
    - Da sich noch niemand wegen der Wahlen 2021 gemeldet hat, wird der Ammann die Präsidien der Ortsparteien anschreiben
    - Der Bürgerrat beschliesst, den Neujahrsapéro 2021 coronabedingt abzusagen
    - Es wird keinen normalen Weihnachtsbaumverkauf geben, der Bürgerrat wird die bestellten Bäume selbst verteilen
    - Die Pendenzenliste wird besprochen

  • Der Bürgerrat genehmigt diverse Rechnungen